Blanco

Friedrich Schock sucht neue Herausforderungen

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Blanco Professional Gruppe, Friedrich Schock, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Jahresende verlassen.
 
Nach gut drei Jahren wagt er zusammen mit zwei Partnern den Schritt in die Selbstständigkeit und übernimmt die Geschäftsführung seines neu gegründeten Unternehmens. Bis zur Bestellung seines Nachfolgers übernimmt Stefen Walter, Geschäftsführer Technik, die alleinige Geschäftsführung  bei Blanco. 
 
Unter Schocks Leitung hat sich Blanco – unter anderem im Bereich Catering - verstärkt auf Serienprodukte gesetzt. Das Werk in Tschechien wurde reorganisiert, der Exportanteil ausgebaut und insbesondere im Bereich Industrial ein hohes Wachstum realisiert.  Außerdem fielen in seine Zeit der Kauf der Kugel Edelstahlverarbeitung mit der neuen Geschäftseinheit Railway und der Verkauf der SG Stahl Grossküchen GmbH. Auch die Entwicklung neuer Produkte, wie der „Blanco Air Serve Trolley“, fiel unter seine Verantwortung.

Frank Straub, Vorsitzender des Verwaltungsrats, bedauert Schocks Weggang, äußert gleichzeitig Verständnis für dessen unternehmerische Ambitionen und lässt ihm alle Wege offen: „Er wird jederzeit bei Blanco Professional willkommen sein“.   
 
www.blanco-professional.de


stats