Preis und Personalie

GastroStern und neuer CSO bei der Hack AG

Bereits zum 11. Mal veranstaltete die Hack AG mit ihren Partnern die Auftaktparty 'Lokaltermin' am Vorabend der Internorga in Hamburg. Programmhöhepunkt ist die Verleihung des 'GastroStern'-Awards. Außerdem gibt das Unternehmen seinen neuen CSO bekannt.

Über 800 geladene Gäste kamen gestern Abend zu einem Netzwerkabend der besonderen Art, in einer besonderen Location. „In diesem Jahr waren wir mit unserem 'Lokaltermin' in der Kuppel an der Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld zu Gast, wo wir erstmals die die Möglichkeit hatten, mit einer ganz besonderen kulinarischen Versorgung zu überraschen“, freute sich Silvia Hack, Organisatorin des Mega-Events: Die große Eventkuppel des Cateringunternehmens Mignon war komplett mit Street-Food-Wagen ausgestattet.
Drei neue Sterne
Mit dem GastroStern 2017 wurden an diesem Abend wieder drei namhafte Vertreter der Foodbranche ausgezeichnet: Stefan Marquard, Sterne- und Fernsehkoch aus München, Kent Hahne, erfolgreicher Systemgastronom aus Bonn (The ASH) (den wir in der Aprilausgabe der food-service näher portraitieren werden) sowie das Kölner Unternehmen GCM mit den Machern Bernd Quabach, Thomas Jehne und Otto Koch.

Die Hack AG ist ein europaweit erfolgreiches Traditionsunternehmen mit Sitz im Westerwald und bekannt für seine innovativen Produktentwicklungen im Bereich Bake-off und Konditorei. Jetzt, im Frühjahr 2017, gibt es in der Unternehmensausrichtung und Personalpolitik Neuigkeiten:

Hans Böttcher neuer CSO
Seit 1. März 2017 ist der Düsseldorfer Hans Böttcher, vormals Frisch & Frost GmbH sowie Tengelmann, neuer CSO der Hack AG, unter deren Dach fünf Tochtergesellschaften agieren. „Mit Hans Böttcher als neuem Mitglied der Geschäftsleitung werden wir die Vertriebsaktivitäten der Familien-Aktiengesellschaft neu ordnen und in eine Sparten-Organisation einbringen“, so Peter Hack, CEO und Mitinhaber der Unternehmensgruppe. Markus Koll, bisheriger Vertriebsleiter und Prokurist der Hack-Tochter Backunion GmbH, wechselt nach elf Jahren bei dem Unternehmen als Geschäftsführer zu einem Hamburger Tee- und Kaffeespezialisten.

Neben dem Ausbau des Großhandels- und Systemgastronomie-Geschäfts wird die Hack AG auch ihre Aktivitäten im Convenience-Kanal weiter forcieren. Bei der Entwicklung des nationalen und internationalen Retail-Geschäftes konnten zusätzlich zu den Lizenzmarken Disney und Star Wars, die Martel-Marken Barbie, Bob der Baumeister, Feuerwehrmann Sam und HotWheels gezeichnet werden. Hinzu kommt ein neuer Vertrag mit Universal für die Minions-Charaktere.

Produktionskapazitäten durch Ausbau um 25 % erhöht

Die Hack AG baut und wächst zurzeit auch im wahrsten Sinne des Wortes: „An unserem Hauptstandort in Kurtscheid haben wir gerade einen Neubau fertiggestellt, der unsere Produktionskapazitäten um rund 25 % erweitern wird“, erklärt Thomas Hack, Vorstand für Produktion und Entwicklung.

Zur Internorga präsentiert die Hack AG gemeinsam mit zehn starken GenussGARTEN-Partnern wieder die neuesten Produktentwicklungen und Konzeptideen. Darunter sind ein neues Backshop-Konzept unter der Marke BACK:kult mit Holzofen-Broten. Auch im Online-Geschäft möchte die Hack AG zukünftig mitmischen. Nach der Übernahme des Münchner Start-ups Dergugl sind weitere Online-Aktivitäten in Planung.

Die Hack AG auf der Internorga: Halle A1 / Stand A1.116

www.hack.ag
www.genuss-garten.com
www.dergugl.de



stats