Green Good Design Award 2010 für Kahlas Kollektion Tao

Unter dem Motto 'Design a better world now' wurde in diesem Jahr zum ersten Mal der Green Good Design Award verliehen. Das Chicago Athenaeum, das schon seit vielen Jahren die begehrten Good Design Awards vergibt, prämiert mit diesem Nachhaltigkeitspreis zusammen mit dem European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies Produkte und Projekte, die sich den Themen Design und Ökologie gleichermaßen verschrieben haben.

Dass Tao von Kahla unter den Gewinnern zu finden ist, stellt nicht nur eine Wertschätzung der Porzellankollektion dar. Die Jury zollt damit auch der Nachhaltigkeitsstrategie 'Kahla pro Öko' Tribut, die der Trendsetter aus Thüringen mit der Einführung von Tao im September 2008 erstmals kommunizierte. Schon seit 2000, als die Kahla/Thüringen Porzellan GmbH durch die Familie Raithel übernommen und strategisch neu ausgerichtet wurde, stehen Investitionen in innovative und umweltfreundliche Technologien im Vordergrund - lange bevor Themen wie Klimawandel und Umweltbewusstsein die mediale Berichterstattung beherrschten.

Durch ständige Verbesserungen der Produktionsverfahren und den konstanten Aus- und Umbau des Werksgeländes gelingt es heute, bei der Porzellanherstellung Millionen von Litern Trinkwasser, tausende Kilowattstunden Strom sowie tausende Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr einzusparen. Seit April 2010 wird ein Teil des Energiebedarfs durch eine hauseigene Photovoltaikanlage, installiert auf den Dächern der Produktionshallen, gedeckt.

Der Green Good Design Award ist neben dem iF Award 2010, dem Designpreis 'Gute Gestaltung 11' des Deutschen Designer Clubs sowie dem Top Hotel Star Award 2009 bereits die vierte Auszeichnung für Tao. Zuletzt ehrte der Rat für Formgebung die Porzellankollektion mit der Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

www.kahlaporzellan.com


stats