Nespresso

Interaktives Pop-Up-Restaurant zur Berlinale

Während der diesjährigen Berlinale wird den Besuchern nicht nur in Sachen Film Hochkarätiges geboten, auch Nespresso wird seine Gäste überraschen: Am 10. Februar wird in den Räumlichkeiten der Fabrik 23 das Pop-Up ‘l’Atelier Nespresso‘ eröffnet.
Damit verfolgt Nespresso, den weltoffenen Ansatz der Haute Cuisine und würdigt die Kreativität großer Spitzenköche. Gleichzeitig wird gezeigt, welche vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten die Kaffeenoten der ausgewählten Nespresso Grands Crus bieten. Ob im Gericht eingebunden oder als perfektes Pairing dazu, die Vielfalt der Nespresso Kaffeearomen bildet hierbei den roten Faden für jeden Gang.

„Bei meinem Dessert werde ich Feigen-Eis mit Malz, Natilla, Kastanienblütenfond und Hafer kombinieren. Das sind genau die Aromen die perfekt zu dem fruchtigen und ausgewogenen Rosabaya de Colombia passen“, erklärt Heiko Antoniewicz. Der als ‘Aromapapst‘ bekannte Spitzenkoch und Buchautor lässt die Gäste durch ‘Flavour Pairing‘ in die Welt der avantgardistischen Küche eintauchen.

Die Berliner Daniel Achilles, für sein Restaurant Reinstoff mit zwei Sternen ausgezeichnet, und der mit einem Stern prämierte Chef des Bieberbau Stephan Garkisch sowie der Regensburger Anton Schmaus, Küchenchef des Ein-Sterne Restaurants Storstad bereichern mit ihrer Expertise das Team der Köche.

Der von Gault & Millau zum Pâtissier des Jahres gekürte Feinbäcker Thomas Yoshida wird die Gäste mit süßen Köstlichkeiten überraschen. Die Auswahl der abgestimmten Weine übernimmt Master Sommelier Hendrik Thoma. Der Aperitif wird von Star Bartender und ‘World Class‘-Gewinner Marian Krause eigens für Nespresso kreiert.

Die Gäste können Trends wie Cocktails mit Kaffee erleben, Hintergründe zu nachhaltigem Kaffeeanbau näher kennenlernen und in die Innovationskraft von Nespresso eintauchen. Das ‘l’Atelier Nespresso‘ empfängt ausgewählte Gäste zum Brunch, Lunch und Dinner. Weitere Informationen online.

www.nespresso.com


stats