Bonduelle

Kältewelle in Südeuropa führt zu Lieferengpässen

Die eisigen Temperaturen zum Jahresanfang in Südeuropa führen zur voraussichtlich größten Rohwarenkrise seit Jahrzehnten bei Salat und Gemüse. Sowohl die Ernte als auch die Aussaat von Salat – egal welcher Sorte – sind derzeit nicht möglich.
Salathersteller, wie zum Beispiel der Gemüseexperte Bonduelle kämpfen bereits jetzt mit Beschaffungsproblemen für die Produktion im Fresh Cut Segment, setzen jedoch in Zusammenarbeit mit allen Lieferanten alles daran, ihre Produkte in gewohnt hoher Qualität liefern zu können. Durch die eisigen Temperaturen in Italien, Spanien und Frankreich ist das Wachstum auf den bereits bestellten Feldern deutlich verlangsamt.

Leichte Entspannung erst ab Mitte Februar

Dieser enorme und plötzliche Ernteeinbruch sorge bereits jetzt für eine deutliche Einschränkung des Angebots: Bei fast allen Rohwaren seien die verfügbaren Mengen um 20 bis 30 Prozent reduziert, und auch die am Markt verfügbaren Qualitäten können beeinträchtigt sein.

„Die Wintermonate Dezember und Januar waren in Ländern wie Spanien und Italien ungewöhnlich feucht“, sagt Jens Vogler, Geschäftsführer Frische bei Bonduelle. Der Gemüseexperte geht davon aus, dass die beträchtlichen Einschränkungen bei der Salaternte noch weiter anhalten werden. Eine leichte Entspannung wird erst ab Mitte Februar erwartet, die Gesamtsituation werde sich durch die verzögerte Aussaat jedoch nur langsam wieder normalisieren.

www.bonduelle-foodservice.de



stats