Lekkerland blickt auf stabiles Geschäftsjahr 2011

Im Jahr 2011 hat der Convenience-Großhändler Lekkerland AG & Co. KG seinen Umsatz um rund 120 Mio. Euro auf 12.319 Mio. Euro gesteigert. Das Unternehmen beliefert Kunden in neun europäischen Ländern mit Produkten aus den Sortimentsbereichen Tabak, Food/Non-Food und Electronic Value (e-va). „Mit dieser Entwicklung sind wir zufrieden“, sagt Michael Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Lekkerland Gruppe. „Besonders erfreulich ist, dass wir wichtige Kundenverträge erfolgreich verlängern konnten.“

„Stabile und partnerschaftliche Kundenbeziehungen bilden die Grundlage unseres Unternehmenserfolgs“, erläutert Michael Hoffmann. So wird Lekkerland künftig eine führende Mineralölgesellschaft in acht europäischen Ländern mit allen ausgeschriebenen Sortimenten beliefern. Auch in Deutschland, Österreich und Belgien haben große Mineralölgesellschaften die Vertragsbeziehung mit Lekkerland verlängert und zum Teil sogar erweitert.
Insgesamt zeigt sich mit 51 Mio. Euro ein um 13 Mio. Euro geringeres Konzernjahresergebnis als im Vorjahr. Berücksichtigt man einmalige Sondereffekte, die das Ergebnis 2010 um rund 10 Mio. Euro steigerten, liegt das Konzern-Jahresergebnis 2011 auf vergleichbarem Niveau.

2012 steht die strategische Neuausrichtung des Unternehmens im Fokus. „Es gilt, die Weichen für den Erfolg in den kommenden Jahren zu stellen. Unsere zentrale Aufgabe besteht daher in diesem Jahr darin, ein Zukunftsmodell zu entwickeln, um das nächste Kapitel der Lekkerland Geschichte zu schreiben“, sagt Michael Hoffmann.
 
Nach leicht rückläufigen Umsätzen in den beiden Vorjahren stoppte die Lekkerland Gruppe 2011 den Negativtrend in Deutschland und steigerte ihren Umsatz um 150 Mio. Euro auf insgesamt 6.809 Mio. Euro. Neben einer stabilen Entwicklung im Sortimentsbereich Tabakwaren trug vor allem eine Umsatzsteigerung im Bereich Food/Non-Food zu diesem guten Ergebnis bei. Lekkerland erzielte damit im vergangenen Jahr rund 55 Prozent des Gesamtumsatzes in Deutschland.

Der Sortimentsbereich Food/Non-Food hat sich im Jahr 2011 mit einem Gesamtumsatz von 2.318 Mio. Euro besonders positiv entwickelt. Die Umsatzsteigerungen von 19 Mio. Euro in Deutschland und 47 Mio. Euro im Segment Restliches Westeuropa sind besonders erfreulich angesichts verlängerter Ladenöffnungszeiten des Lebensmitteleinzelhandels und steigender Präsenz von Discountern.

Der Trend zu Frische-Produkten, der sich bereits in den Vorjahren abzeichnete, setzte sich 2011 fort: Die Produktkategorien Frische und Foodservice sind auch im vergangenen Jahr gewachsen. „Salate, belegte Brötchen und Bistro-Snacks erfreuen sich weiterhin steigender Beliebtheit bei Unterwegskonsumenten“, sagt Michael Hoffmann. Davon profitieren sowohl die Lekkerland Kunden als auch das Unternehmen selbst: Foodservice und Frische-Produkte bieten deutlich höhere Gewinnmargen als klassische Süßwaren.
Bei den Vertriebslinien Tankstellen und Systemkunden steigerte Lekkerland 2011 erneut den Umsatz. Das deutlichste Plus von 181 Mio. Euro bei einem Gesamtumsatzerlös von 6.286 Mio. Euro erzielte die Unternehmensgruppe bei Tankstellen. Bei Systemkunden, wie etwa filialisierten Einzelhändlern, Kaufhäusern oder Kantinen, erwirtschaftete Lekkerland 3.340 Mio. Euro, was einer Steigerung von 33 Mio. Euro entspricht. Der Umsatz mit Regionalkunden sank dagegen um 95 Mio. Euro auf insgesamt 2.693 Mio. Euro. 
 
Lekkerland Deutschland arbeitet kontinuierlich daran, seine Leistungen zu verbessern, um noch individueller auf Kundenbedürfnisse einzugehen. Im Rahmen des Programms 'Lekkerland Flex' entwickelt das Unternehmen neue flexible Bestell- und Lieferlösungen und liefert beispielsweise per Paket. „So können unsere Kunden nun häufiger, in kleineren Mengen und mit kürzerer Vorlaufzeit bestellen. Das ist gerade für Kioskbetreiber, die kaum Lagermöglichkeiten haben, ein großer Vorteil“, erläutert Stefan Punke, Geschäftsführer Lekkerland Deutschland. 2011 hat Lekkerland zudem sein Online-Angebot erweitert und bietet neben www.lekkerland24.de, dem Bestellportal für Bestandskunden, einen weiteren Webshop an. Das Angebot von www.lekkerland-office-food.de richtet sich an neue Kundengruppen wie Agenturen oder Hotels, die über den Onlineshop nicht nur Lebensmittel und Getränke, sondern auch Büromaterial und Haushaltswaren bestellen können. Zusätzlich führte Lekkerland 2011 eine Shop-Applikation für Smartphones ein.

www.lekkerland.com
 
stats