Frischpack

Mit Bayerns wichtigstem Wirtschaftspreis ausgezeichnet

Die Frischpack GmbH hat Bayerns wichtigsten Wirtschaftspreis Bayerns Best 50 erhalten. Mit der Auszeichnung würdigt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie jedes Jahr die 50 dynamischsten mittelständischen Unternehmen, die ihren Umsatz und die Zahl ihrer Mitarbeiter überdurchschnittlich steigern konnten.
Im Bild: Ilse Aigner, bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Frischpack-Geschäftsführer Marian Heinz, Peter Wagner, Beiratsvorsitzender und langjähriger früherer Geschäftsführer des Unternehmens, sowie Prof. Dr. Thomas Edenhofer, Vorstand Baker Tilly Roelfs AG.

Die Preisträger wurden von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Baker Tilly Roelfs AG als unabhängigem Juror nach objektiven Kriterien ermittelt. Die feierliche Preisverleihung fand im Kaisersaal der Münchner Residenz statt und erfolgte durch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.

„Das ist eine besondere Anerkennung unserer Leistungen, die gleichermaßen eine Würdigung der Arbeit unserer motivierten und engagierten Mitarbeiter darstellt“, freuten sich Frischpack-Geschäftsführer Marian Heinz sowie Beiratsvorsitzender Dipl.-Ing. Peter Wagner. „Dieser Preis bestätigt unsere Unternehmensphilosophie, unsere Kunden mit maßgeschnittenen Lösungen, ganzheitlicher Beratung und nachhaltigem Wirtschaften zu überzeugen."

In den letzten fünf Jahren ist der Umsatz des Käsedienstleisters aus Süddeutschland um 57 % auf 160 Mio. € gestiegen. Heute werden insgesamt rund 300 Mitarbeiter beschäftigt, ein Drittel mehr als 2010. Mit Blick auf zukünftiges Wachstum entstanden 2014 ein neuer Bürokomplex für die Abteilungen Supply Chain Management sowie Einkauf Verpackungsmaterial. Derzeit bezieht das Personal ein weiteres Verwaltungsgebäude.

Außerdem ist Frischpack gerade erneut im Rahmen der Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V (DLG) in der Kategorie Milcherzeugnisse für seine Produktqualität prämiert worden. Die Goldmedaille erhielt der gestiftelte Edamer (1.000-g-Packung), Silber ging an die Gouda- und Edamer-Scheiben (je 150-g-Packung) sowie an den geriebenen Emmentaler (1.000-g-Packung). Mehr als 3.165 Milcherzeugnisse unterzogen die DLG-Sachverständigen in diesem Jahr umfangreichen Tests, die nach internationalen Normen akkreditiert sind. Die Auszeichnung „DLG-prämiert“ wird dabei nur an Lebensmittel vergeben, die sensorisch einwandfrei sind und die Qualitätskriterien der DLG in besonderem Maße erfüllen. Dazu gehört neben einer sorgfältigen Rohstoffauswahl auch eine optimale Verarbeitung der Produkte. Nur überdurchschnittlich gute Lebensmittel bekommen eine der begehrten Medaillen. Die Testkriterien betreffen neben einer produktspezifischen, sensorischen Analyse (Aussehen, Geruch, Geschmack, Konsistenz und Textur) auch die Verpackung und Kennzeichnung der Käseprodukte.

Frischpack gehört zum Firmenverbund der traditionsreichen Familienunternehmen Alpenhain und Alpma. Sie sind ebenso wie Frischpack im Landkreis Rosenheim beheimatet. Zusammen beschäftigt die Gruppe ca. 1.500 Mitarbeiter.

www.frischpack.de




stats