Gastrofix

Mit spannenden Neuigkeiten auf der Intergastra

Der Kassensystem-Pionier Gastrofix zeigt auf der Intergastra in Stuttgart neue Features aus dem bisher größten App-Update seiner Unternehmensgeschichte. Zum anderen präsentie-ren die Berliner erstmals Details zur Kooperation mit yowato, einer innovativen Self-Ordering-App, die künftig an das Kassensystem gekoppelt werden kann.

Ein Meilenstein für das Gastrofix Kassensystem war vor einigen Wochen der Launch von App-Version 2.15, dem bisher größten Update der Unternehmensgeschichte. Zu den zahlreichen neuen Features gehört unter anderem, dass ab sofort erweiterte Artikelinformationen wie Allergene, Inhaltsstoffe, Rezeptvorschläge oder allgemeine Informationen in der App hinterlegt und vom Service abgerufen werden können. Außerdem neu verfügbar: EAN- & Barcode-Unterstützung, 2-Zeilen Kundendisplay, Darstellung von Artikellisten, erweiterte Grafikbibliothek und mehr.

Ganz neu ist auch eine Schnittstelle zum Self-Ordering-Tool yowato. Mit der innovativen App (kurz für: your way to order) bestellen Gäste Speisen und Getränke einfach von ihrem Smartphone aus. Durch die Anbindung an Gastrofix geht jede Handy-Bestellung direkt ans Kassensystem, wodurch die entsprechenden nächsten Schritte ausgelöst werden. Gäste müssen somit nicht mehr auf den Service warten, während dieser deutlich entlastet wird.

yowato ist nur eines von mittlerweile über 100 Programmen, die an die Gastrofix-Kasse gekoppelt werden können – oder aktuell daran arbeiten. „Im Rahmen unserer 360-Grad-Strategie machen wir die Kasse zum Herzen eines Ecosystems, an das weitere für den Unternehmenserfolg wichtige Programme angeschlossen werden können. Durch solche Schnittstellen wird die Kasse zum zentralen Nervensys-tem eines jeden Betriebs, der damit für alle Herausforderungen der Digitalisierung bestens gewappnet ist“, erklärt Dirk Owerfeldt, Gründer und CEO von Gastrofix.

Gastrofix auf der Intergastra: Halle 7, Stand C76

www.gastrofix.com

stats