Gewerbliches Geschirrspülen

Neuer AK gibt Empfehlungen

Der Ende 2013 neu gegründete Arbeitskreis Gewerbliches Geschirrspülen (AK GGS) nimmt seine Arbeit auf. Aufgabe des Arbeitskreises ist die Erstellung von Praxisempfehlungen für die Reinigung von Geschirr, Gläsern, Besteck und Gerätschaften in gewerblichen Spülmaschinen.
Der AK GGS ist ein verbandsunabhängiger Zusammenschluss von Fachleuten aller beim gewerblichen Spülen beteiligten Industrien. Hersteller von gewerblichen Spülmaschinen, Wasseraufbereitungsgeräten, Reinigungsprodukten, Dosiertechnik und Spülgut sowie die Zulieferindustrie teilen innerhalb des Arbeitskreises ihr Fachwissen interdisziplinär, um die Kompatibilität der Einzelkomponenten zu erhöhen und das gewerbliche Spülen zu optimieren.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Entwicklung von Praxisempfehlungen zu konkreten Themen. Damit will der Arbeitskreis Verbänden und Beratungsorganisationen, Normungsgremien, Planern sowie Endanwendern auf nationaler und internationaler Ebene Orientierung und Hilfestellung bieten.

Folgende Mitgliedsunternehmen beteiligen sich aktuell an der Arbeit des AK GGS:

ARC International Food Service
Brita Professional GmbH & Co. KG
Dr. Schnell Chemie GmbH
Chemische Fabrik Dr. Weigert GmbH & Co. KG
Diversey Deutschland GmbH & Co. oHG
Ecolab Deutschland GmbH
Hobart GmbH
Miele & Cie. KG
ETOL-WERK Eberhard Tripp GmbH & Co OHG
Presswerk Köngen GmbH,
Herbert Saier GmbH
Winterhalter Gastronom GmbH
Verband der Keramischen Industrie e.V.
WMF AG

Ansprechpartner sind Obmann Rüdiger Nübling (Hobart) sowie seine Stellvertreterin Marion Zwingenberger (Chemische Fabrik Dr. Weigert).

www.akggs.de (im Aufbau)

info@akggs.de





stats