Dr. Oetker

Nimmt Unilever Alsa aus Frankreich ab

Dr. Oetker beabsichtigt, die französische Backartikel- und Dessert-Marke Alsa vom Unilever-Konzern zu übernehmen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet. Alsa-Produkte werden in Frankreich sowie weiteren Ländermärkten in Europa und Nordafrika vertrieben. Zum Übernahmepaket gehört neben der traditionsreichen Marke auch das Alsa-Werk im lothringischen Ludres wo 140 Mitarbeiter beschäftigt sind.
Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt von Rücksprachen mit allen relevanten Vertretern der Mitarbeiter sowie der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden, wird mitgeteilt

Dr. Albert Christmann, Vorsitzender der internationalen Geschäftsleitung von Dr. Oetker, bezeichnet die Übernahme als konsequente Weiterführung der Wachstumsstrategie des Unternehmens. „Kompetenz, Innovationsfähigkeit und vor allem auch höchste Qualität zeichnen Alsa aus und sind die Voraussetzungen für uns, um das Wachstum und die Entwicklung der Marke weiter fortzusetzen.“ Alsa gilt in Frankreich wie international als anerkannte Marke in den Kateogiren Backen und Desserts und hat sich mit dem Sortiment Food Solutions auch in der Profiküche einen Namen gemacht.

Seitens Unilever erklärte Frankreich-Geschäftsführer Bauke Rouwers zum Hintergrund der Transaktion, der Bereich Backen und Desserts zähle nicht zum sich entwickelnden Kernportfolio von Unilever.

Als Teil der Oetker-Gruppe erzielte Dr. Oetker mit zahlreichen Produktions- und Vertriebsgesellschaften in rund 40 Ländern im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 2.414 Mio. €. Weltweit sind 11.640 Mitarbeiter bei Dr. Oetker beschäftigt – rund 4.500 davon an den sechs deutschen Standorten. Das Familienunternehmen zählt zu den führenden Markenartiklern der deutschen Ernährungsindustrie und ist auch im Großverbrauchersektor aktiv.

www.oetker.de




stats