MSC-Zertifizierung

Olympia 2016/Zeichen für Meeresschutz

So schlagzeilenbehaftet die diesjährigen Olympischen Sommerspiele in Rio auch sein mögen (Zika-Virus, Doping etc), aus gastronomischer Sicht und mit Fokus auf Fisch gibt es Positives zu berichten. „75% des Fischbedarfs der Athleten soll aus nachhaltigen, MSC- oder ASC-zertifizierten Fischereien kommen“, so die Umweltsiegel-Organisation Marine Stewardship Council (MSC).

Dem olympischen Organisationskomitee und seinen Partnern ist es gelungen, eine maximal nachhaltige Fischversorgung für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zu ermöglichen. Die Athleten der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2016 sollen zu 75% mit Fisch und Meeresfrüchten aus nachhaltigen, verantwortungsbewussten Fischereien versorgt werden.

Strenge Nachhaltigkeitskriterien für Fisch und Meeresfrüchte

Über 70 t bzw. mehr als 350.000 Portionen Fisch und Meeresfrüchte aus nachhaltigem Wildfang oder verantwortungsvoller Fischzucht werden den Sportlern und Sportlerinnen während der Olympischen Sommerspiele 2016 serviert. Die Fischereien, die diesen Fisch gefangen haben, wurden ausnahmslos nach den strengen Nachhaltigkeitskriterien des MSC (Marine Stewardship Council) zertifiziert, oder erfüllen den internationalen Standard für verantwortungsvolle Fischzucht des ASC (Aquaculture Stewardship Council). Noch nie gab es bei Olympischen oder Paralympischen Spielen einen so hohen Anteil nachhaltiger Fischerzeugnisse wie in diesem Jahr, betonen die Verantwortlichen.

Auf den Speiseplänen im Olympischen Dorf stehen u.a. MSC-zertifizierter atlantischer Kabeljau – als Bacalhau in verschiedensten Zubereitungsformen eines der Nationalgerichte der Brasilianer – und ASC-zertifizierter chilenischer Zuchtlachs.

Julie Duffus, Nachhaltigkeitsmanagerin des Organisationskomitees der Olympischen und Paralympischen Spiele 2016, erklärt: „Die Spiele bieten eine einzigartige Gelegenheit, unendlich viele Menschen über kulturelle und soziale Grenzen hinweg zu erreichen und zu begeistern.“


MSC-Siegel/ASC-Label

Fische und Fischprodukte, die das blaue MSC-Siegel oder das grüne ASC-Label tragen, können lückenlos zu ihrer Fischerei oder Fischfarm zurückverfolgt werden. Sie stammen aus Fischereien, die von unabhängiger Seite zertifiziert wurden und die die weltweit anerkanntesten Standards für nachhaltigen Fischfang oder verantwortungsvolle Zucht erfüllen. Die zertifizierten Fischer und Züchter minimieren ihren Einfluss auf das Ökosystem, schützen die Ozeane und sichern den Erhalt der Fischbestände für die Zukunft.

MSC-Geschäftsführer Rupert Howes setzt große Hoffnung in das Nachhaltigkeitsbekenntnis des olympischen Komitees: „Gegenwärtig kommen etwa 10 % aller in Ozeanen und anderen wilden Gewässern gefangenen Fische und Meeresfrüchte aus MSC-zertifizierten Fischereien. Wir hoffen, dass sich dieser Anteil im Zuge der wachsenden Anerkennung für nachhaltigen Fischfang weiter vergrößern wird.“

http://www.msc.org



stats