ProWein 2015

Schließt mit 7 % Besucherplus

Überaus positiv fällt das Fazit der 22. ProWein aus: Über 52.000 Fachbesucher, davon 47 % internationale Profis, haben sich vom 15. bis 17. März 2015 in den neun Messehallen einen Überblick über das Angebot der 5.970 Aussteller aus 50 Ländern verschafft und ihre Order für das laufende Jahr getätigt. Während in den Messehallen die Profis unter sich blieben, war die Initiative „ProWein goes city“ wieder ein Highlight in der Stadt.
Damit hat Düsseldorf seinen Status als Metropole für das Wein- und Spirituosenbusiness einmal mehr eindrucksvoll unterstrichen. Alle bedeutenden Weinnationen und -anbaugebiete waren in den neun Messehallen präsent – die „Klassiker“ aus Europa und Übersee ebenso wie „Exoten“ auf dem internationalen Parket (z.B. Bolivien und Armenien). Nicht weniger vielfältig war das Angebot der 420 Spirituosen-Aussteller aus 30 Ländern. Es reichte von edlen Bränden und Likören bis hin zu nationalen Spezialitäten und internationalen Klassikern.

Dieses weltweit einmalige Produktspektrum zog über 52.000 Fachbesucher, darunter mehr als 24.000 internationale Fachleute, nach Düsseldorf – ein Plus von 7 % im Vergleich zum Vorjahr (2014: 49.048 Besucher), was zu großen Teilen auf eine gestiegene Zahl von Fachleuten aus den USA/Kanada sowie Mittel-und Südamerika zurückzuführen ist. 40 % der Fachbesucher haben schon direkt während der Messe ihre Order getätigt, und rund 44 % planen, nach der Messe zu ordern.

„Die internationale Strahlkraft der ProWein und ihre Relevanz als Orderplattform für Handel, Gastronomie und Hotellerie ist wohl einzigartig. Aus 123 Ländern kommen unsere Besucher – das sind noch einmal 13 Länder mehr als im Vorjahr“, untermauert Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den Erfolg der ProWein 2015 als wichtigste Fach- und Ordermesse für die Wein- und Spirituosenbranche.
Das Hauptinteresse der ProWein-Fachbesucher richtete sich – wie schon in der Vergangenheit – auf Weine aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Österreich. Auffällig groß war außerdem das zunehmende Interesse der Profis an Champagner, Sekt & Schaumweinen sowie Spirituosen. Auch die Nachfrage nach deutschen Weinen ist im Vergleich zum Vorjahr noch einmal kräftig gestiegen.

Ein fester Bestandteil der ProWein war auch in diesem Jahr wieder das Veranstaltungsprogramm mit mehr als 300 Verkostungen, Vorträgen und Präsentationen, entweder an den Ständen der Aussteller oder im zentralen ProWein Forum. Auch die zahlreichen Verkostungszonen zu den unterschiedlichsten Themen, wie beispielsweise die der SOPEXA mit 100 ausgesuchten französischen Tropfen, die Champagne Lounge oder die des Wettbewerbs MUNDUS VINI, boten den Besuchern eine ausgezeichnete Möglichkeit zur unabhängigen Verkostung.

Auch in diesem Jahr machte die ProWein nicht Halt an den Messetoren. Dafür sorgte vor allem die Initiative „ProWein goes city“ mit ihren über 80 Veranstaltungen in Restaurants, Bars und Weinhandlungen.

Die ProWein 2015 war auch Bühne für den Auftritt ihrer internationalen Tochterveranstaltungen ProWine China und ProWine Asia. Nach den beiden ersten erfolgreichen Ausgaben steht die ProWine China in Shanghai wieder vom 11. bis 13. November 2015 auf dem Programm. Erwartet werden erneut über 650 Aussteller. Jüngstes Kind der internationalen Produktfamilie ist die ProWine Asia vom 12. bis 15. April 2016 in Singapur. Doch zunächst dreht sich zur nächsten ProWein vom 13. bis 15. März 2016 in Düsseldorf wieder alles um internationale Weine und Spirituosen.

www.prowein.de


stats