Mise en place/Faktorei

Siegt bei Kabel 1-Gastro-Duell

Bei der Ruhrgebiets-Ausgabe der Kabel 1-Serie 'Mein Lokal – Dein Lokal' wählte der TV-Sender neben Restaurants aus Dortmund, Oberhausen und Castrop-Rauxel auch das Mise en place Referenz-Restaurant Faktorei aus dem Duisburger Innenhafen aus. Bei der Serie treten jeweils fünf Lokale aus einer Stadt/Region gegeneinander an. Besonderheit: Beurteilt werden die Lokale durch die eigene Gastro-Konkurrenz. Gewinner in dieser Runde des Wettstreits wurde die Faktorei - und damit das von Betreiber Stefan Cammann entwickelte und dort eingesetzte Mise en place 'R2M'-System.
Eine Woche lang kämpften die fünf Gastronomen aus dem Ruhrgebiet um die Gunst der Berufskollegen und um die Kabel 1 Siegertrophäe. Auf dem Prüfstand: das Essen, der Service, die Atmosphäre, die Sauberkeit, das Gesamtkonzept - und nicht zuletzt das schwer zu definierende 'gewisse Etwas'.

Für Mise en place-Gründer und R2M-Erfinder Cammann bestätigt der Sieg beim Kabel 1-Wettstreit einmal mehr, dass er mit seinem Küchenkonzept goldrichtig liegt. Keine Fritteuse, kein Kipper und keine Bratpfanne - nur eine Herdplatte, zwei selbst entwickelte Hightech-Öfen und das R2M-System: „Das reicht aus, um die täglich rund 100 Gäste kulinarisch zu begeistern.“

Wie das Mise en place R2M-Prinzip funktioniert, beschreibt Cammann so: „Verzicht auf bis zu 80 % klassischer Kochtechnik und Konzentration auf den Combidämpfer. Systematisierung und starke Vereinfachung aller Arbeitsabläufe. Plus unsere speziell für die Tellerregeneration entwickelte Premium-Foodlinie mit einheitlichen Regenerierzeiten für sämtliche Produkte.

Alles zusammen sichert nicht nur eine gleichbleibend hohe Speisenqualität, es reduziert auch die Investitions- und Betriebskosten (Energie!) deutlich, so Cammann.

www.miseenplace24.de



stats