Coop Schweiz

Spende für Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien

Angesichts der Flutkatastrophe in Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien hat auch das Schweizer Handelsunternehmen Coop mit einer Geldspende für die zahlreichen Flutopfer Unterstützung geleistet. Die Spende von einer halben Mio. Schweizer Franken ging an das Schweizer Rote Kreuz und wird effektiv und schnellstmöglich vor allem für Lebensmittel, Kleider und Hygieneartikel eingesetzt, da viele Menschen in den betroffenen Gebieten aus ihren überfluteten Häusern evakuiert werden mussten.

Das Schweizerische Rote Kreuz hat in Zusammenarbeit mit den lokalen Rot-Kreuz-Gesellschaften bereits mehrere tausend Liter Trinkwasser, Lebensmittelkonserven, Gummistiefel, Windeln, Matratzen und Decken verteilt.

Die Spende versteht sich als Ausdruck einer an Nachhaltigkeit ausgerichteten Unternehmenskultur der Coop, die auch in hohem Maße soziales Engagement umfasst. Der führende Schweizer Handelskonzern mit Aktivitäten in Einzel- wie Großhandel (Muttergesellschaft von Transgourmet) hat dies wiederholt unter Beweis gestellt – unter anderem durch die umfangreiche Unterstützung vieler Hilfsorganisationen im Rahmen der Verpflegung Tausender Betroffener und Einsatzhelfer während des Elbe-Hochwassers im Juni 2013, das Sammeln von Spenden bei Mitarbeitern für Kinderhospize oder regelmäßige Lebensmittelspenden für die Tafeln. Für den kommenden Oktober ist eine große Mitarbeiter-Kleiderspenden-Aktion für bedürftige Menschen in Rumänien vorgesehen.

www.coop.ch


stats