Stroetmann veranstaltet Gastronomie- und GV-Messe in Münster

Um Kunden aus Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsversorgung über neue Produkte, Trends und die Herausforderungen der Branche zu informieren, veranstaltet sm 4. September die L. Stroetmann Großverbraucher GmbH & Co. KG auch in diesem Jahr wieder eine Großverbraucher- und Gastronomiemesse mit rund 100 Lieferanten.
Im Messe und Congresszentrum Halle Münsterland erwartet die Besucher Fachreferate zu aktuellen Branchenfragen, die Präsentation neuer Gastronomie-Trends und ein Kochwettbewerb junger Köche, moderiert durch Mario Kotaska. „Mit unserer Hausmesse wollen wir unseren Kunden tiefere Einblicke in unsere Arbeit, die Welt hinter dem Sortiment und den direkten Kontakt zum Hersteller bieten“, sagt Arnd Zimmermann, Geschäftsbereichsleiter der L. Stroetmann Großverbraucher GmbH & Co. KG. „Der Umgang mit Lebensmitteln erfordert eine durch Vertrauen und Transparenz getragene Geschäftsbeziehung. Diese möchten wir mit unserer Hausmesse stärken und gleichzeitig unsere Kunden zu einem inspirierenden Ausflug aus dem Alltag einladen.“

Die Kunden können die Produkte von 100 kompakt versammelten Lieferanten bei ihrem Rundgang hautnah erleben, probieren und mit den namhaften Herstellern aus der Industrie, wie Bridór, Prime Meat, Pfalzgraf und Wiberg ins Gespräch kommen. Außerdem erhalten sie auf der Messe die Möglichkeit, zu besonderen Konditionen einzukaufen. Orientierung beim Gang durch die Produktwelten wird in diesem Jahr die Gliederung des Sortiments in vier Bereiche bieten, welche die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft widerspiegeln. Das Feuer entlockt dem Fleisch sein volles Aroma, der Fisch liebt reines und natürliches Wasser, Obst- und Gemüse sind die ursprünglichsten „Früchte der Erde“ und ein guter Wein entfaltet an der Luft seinen vollen Charakter. Diese vier Elemente-
Zonen markieren die Eckpunkte der Messehalle, die Übergänge zu den anderen Zonen sind fließend, wie bei einer gelungenen Mahlzeit.

Im Zentrum der Halle laufen die vier Elemente-Zonen zu einer Kommunikationsinsel zusammen. Hier können die Gäste verweilen, miteinander ins Gespräch kommen oder sich die Expertenvorträge anhören. Diese greifen auch in diesem Jahr wieder aktuelle Branchenfragen auf, etwa zu der ab 2014 in Kraft tretenden EU-Verordnung zur Allergenkennzeichnung für die Gastronomie, welche die Branche vor große Anpassungsleistungen stellt. Dozentin für Hygiene und Qualitätssicherung Ute Bärbel Ragnick erläutert die Ergebnisse der aktuellen Diskussionen und veranschaulicht Beispiele der Kennzeichnungsverordnung. Wie die Gastronomie durch Spaß und Emotionen Gäste gewinnen und halten kann, zeigt Unternehmensberater Alexander Della Marina an fünf lebendigen Beispielen.

Auch gibt es Vorträge zum Infektionsschutzgesetz. Besonderer Vorteil hierbei: Jeder Hörer erhält im Anschluss an das Referat einen Teilnahmenachweis über die gesetzlich vorgeschriebene Wiederholung der Infektionsschutz-Belehrung. Erstmals wird es auch einen Vortrag zu Kau- und Schluckbeschwerden geben. Diese stellen insbesondere Gemeinschaftsküchen von Krankenhäusern oder Altenheimen vor besondere Herausforderungen – die aber mit entsprechendem Wissen und Können bewältigt werden können. www.stroetmann.de


stats