Aldi Süd

Unterstützung für die Gemüse Ackerdemie

Mit einer langfristigen Förderung unterstützt die Unternehmensgruppe Aldi Süd die Verbreitung der Gemüse Ackerdemie  „Ackerschule“ - ein Bildungsprogramm, bei dem Schülerinnen und Schüler durch den Anbau von eigenem Gemüse mehr Wertschätzung für Lebensmittel erfahren.

In der Gemüse Ackerdemie lernen Kinder und Jugendliche nicht nur, wo Lebensmittel herkommen und wie diese angebaut werden, sondern auch, wie sie bewusst mit ihnen umgehen. „Dieses Wissen geht mehr und mehr verloren, denn es gibt immer weniger Orte, an denen Kinder lernen, wie Gemüse wächst und wie es frisch schmeckt“, sagt Dr. Christoph Schmitz, Gründer der Gemüse Ackerdemie. „Während eines sogenannten Ackerjahres lernen Kinder den Anbau, die Ernte und die Prozesse rund um Vermarktung und Verarbeitung kennen und entwickeln so ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und den wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln.“

Entwickelt wurde das mehrfach ausgezeichnete Bildungsprogramm von der gemeinnützigen Organisation Ackerdemia e.V. Knapp 50 Schulen und mehr als 2.000 Schülerinnen und Schüler haben bereits an der Gemüse Ackerdemie teilgenommen. Aldi unterstützt das Bildungsprogramm über drei Jahre mit insgesamt 300.000 Euro beim Ausbau des Angebotes in Süd- und Westdeutschland.

www.gemüseackerdemie.de


stats