Groupe SEB

WMF Akquisition abgeschlossen

Die Übernahme der deutschen WMF Group durch Groupe SEB ist abgeschlossen. Damit wird das französische Unternehmen eigenen Angaben zufolge weltweit zur Nummer 1 im Geschäftsfeld der professionellen Kaffeevollautomaten und zum deutschen Marktführer im Produktsegment Tisch und Küche.
Der Erwerb erfolgte auf Basis eines Unternehmenswertes von 1.585 Mio. € zum 31. Dezember 2015 sowie der Annahme von Pensionsverpflichtungen in Höhe von 125 Mio. €. Des Weiteren wurden pauschal 70 Mio. € als Kompensation für die Zuordnung der WMF-Ergebnisse des laufenden Geschäftsjahres 2016 zur Groupe SEB gezahlt.

Der Erwerb wird fremdfinanziert. Die Groupe SEB erhielt im Mai 2016 aus ihrem Bankenpool einen Brückenkredit in Höhe von 1,3 Mrd. €, dessen Refinanzierung laut Unternehmensmeldung bereits weit fortgeschritten ist.

Peter Feld, seit 2013 CEO bei WMF, kündigte an, das Unternehmen verlassen zu wollen. Die Groupe SEB wird dem Aufsichtsrat der WMF daher am 5. Dezember 2016 die Ernennung von Volker Lixfeld vorschlagen, der bislang Senior Vice President der Groupe SEB in Westeuropa war und seit über 15 Jahren für das Unternehmen tätig ist.

In ihrer neuen Konstellation wird die Groupe SEB 2016 einen Pro-forma Umsatz von rund 6 Mrd. € erzielen und die Zahl der Mitarbeiter steigt auf rund 30.000. Zur Gruppe gehören Unternehmen wie Rowenta, Moulinex und Tefal.

www.groupeseb.com


stats