Brita

Wieder ein Wachstumsjahr

Der Wasserspezialist Brita knüpft an sein Rekordjahr 2015 mit einer weiteren Umsatzsteigerung an. Das Unternehmen meldet darüber hinaus 13 Produktinnovationen in Marktreife, eine Tochtergesellschaft in der Türkei und ein Regional Headquarter für Asien in Hongkong, die ihre Geschäftstätigkeiten aufgenommen haben. Zudem akquirierte Brita O Original, ein Premiumanbieter von Wasserspendern in Benelux, und rund 200 zusätzliche Mitarbeiter.

2016 erwirtschaftete die Gruppe einen Gesamtumsatz von 469 Mio. € (währungsbereinigt 483 Mio. €). Das bedeutet ein Wachstum von 9 % (währungsbereinigt +13 %) gegenüber dem Vorjahr. Dazu beigetragen haben die 25 nationalen und internationalen Tochtergesellschaften und Betriebsstätten, vier Produktionsstandorte und Vertreiber in 66 Ländern auf allen fünf Kontinenten. 83 % des Gesamtumsatzes erzielte Brita außerhalb Deutschlands.

Brita Consumer-Produkte für den privaten Verwender generierten 343 Mio. € und damit 73 % des Umsatzes der Gruppe. Die Top 3-Märkte waren erneut China, Großbritannien und Deutschland.

Auf das Professional-Segment mit den Filterlösungen für HoReCa und Vending sowie leitungsgebundenen Wasserspendern für Büros, Schulen, Krankenhäuser und die Gastronomie entfielen 126 Mio. € und damit 27 % des Gesamtumsatzes. In diesem Segment liegen die Märkte Deutschland, Großbritannien und Schweiz an der Spitze.

In der Unternehmenseigenen Innovationsschmiede wurden im Vorjahr 13 Produkte bis zur Marktreife entwickelt, darunter die Purity C Steam-Serie für kleine und mittelgroße Kombidämpfer und Backöfen.

2016 hat das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein sein Engagement für die Nachhaltigkeit in einem Corporate Responsibility-Bericht dargelegt.

www.brita.de


stats