Anuga / Thaifex

Rebranding für mehr Erfolg

Ab nächstem Jahr in neuem Gewand: Die Thaifex-Anuga in Thailand.
Thaifex-Anuga Asia/
Ab nächstem Jahr in neuem Gewand: Die Thaifex-Anuga in Thailand.

16 Jahre nach dem Start präsentiert sich die Fachmesse Thaifex - World of Food Asia in neuem Gewand. Im Rahmen der Kooperation mit der Fachmesse Anuga wird die Veranstaltung künftig unter dem Titel Thaifex-Anuga Asia laufen. Mit dem neuen Format wollen die Veranstalter die Besucherzahlen in den kommenden zwei Jahren um 20 Prozent steigern.

Auch nach dem Rebranding bietet die Messe viel Raum, um Geschäfts- und Handelsbeziehungen mit F&B-Unternehmen aus den asiatischen Ländern aufzubauen. Im Vergleich zum Vorgängerformat soll die Thaifex-Anuga Asia darüber hinaus noch mehr Raum für Wissensaustausch und Networking bieten und dadurch mehr Käufer, Aussteller und Besucher nach Bangkok locken. Erstmals erleben können Messebesucher das neue Format vom 26. bis 30. Mai 2020 im Messezentrum Impact Muang Thong Thani, in der thailändischen Hauptstadt.

Eine Premiere wird dort Österreich feiern, das im kommenden Jahre erstmals mit einem Stand auf die Thaifex-Anuga Asia vertreten ist. Bereits zum zweiten Mal kommen dagegen die USA. "Wir planen, mit noch mehr amerikanischen Unternehmen zurückzukehren, um Asien und der Welt zu zeigen, was wir zu bieten haben", verriet Russ Nicely, Agricultural Counselor des U.S. Department of Agriculture (USDA).

In Ergänzung zum Rahmenprogramm fördert das Department of International Trade Promotion (DITP), einer der Veranstalter, zusätzliche unterschiedliche Themenbereiche. Darunter finden sich die "Street Food to the World"-Zone sowie die "New Faces: The Regional Oriented"-Zone, in der sich lokale F&B-Unternehmer den Besuchern präsentieren können.

Die Thaifex-Anuga Asia wird gemeinsam von der Koelnmesse, dem DITP und der Thai Chamber of Commerce (TCC) veranstaltet. Mit der Neugestaltung wollen die Veranstalter die Besucherzahlen in den nächsten zwei Jahren um 20 Prozent steigern.

stats