Bochum

Dewender droht Insolvenz

dewender

Dem traditionsreichen Lebensmittelgroßhändler Josef Dewender in Bochum, seit 87 Jahren erfolgreich am Markt, droht die Insolvenz. 115 Beschäftigte sind davon betroffen.

Das Familienunternehmen stellte schon Anfang des Monats einen Insolvenzantrag. Das Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen wurde angeordnet. Als vorläufige Insolvenzverwalterin ist die Bochumer Rechtsanwältin Dorothee Madsen bestellt worden. Sie hat schon dafür gesorgt, dass die Gehälter vorläufig weiter gezahlt werden. Außerdem wurden bereits Gespräche über die Sanierungsmöglichkeiten geführt und Kontakt zu möglichen Käufern aufgenommen.


Dewender wurde 1933 gegründet und enwickelte sich aus kleinsten Anfängen zu einem modernen mittelständischen Unternehmen mit zuletzt 115 Beschäftigten, 50 modernen Kühlfahrzeugen, reichlich Lagerplatz und einem geschätzten Jahresumsatz von 35 - 40 Mio. €.
Der Lieferant für Großküchen ist auf die Gemeinschaftsverpflegung spezialisiert: Kantinen, Krankenhäuser, Altenheime, Kindergärten. Auf einer Betriebsfläche von 120 000 Quadratmetern wurden täglich hunderte Tonnen Ware angeliefert, verteilt und über einen modernen Fuhrpark, da keine Niederlassungen, in die ganze Republik und Österreich gefahren. 


stats