Coca-Cola

Einsatz für Recycling-Technologien


Coca-Cola kündigt Investitionen in die Entwicklung und den Einsatz von neuen Recycling-Technologien an.
Pixabay
Coca-Cola kündigt Investitionen in die Entwicklung und den Einsatz von neuen Recycling-Technologien an.

Die Coca-Cola Company unternimmt weitere Schritte, um das chemische Recycling von Verpackungen, wie etwa gefärbten PET-Flaschen, die bisher aus bestimmten Recycling-Strömen ausgeschlossen wurden, in neue PET-Getränkeflaschen zu fördern.

Coca-Cola gibt zwei Investitionen in Recycling-Technologien bekannt, die gesammelte Kunststoffe in lebensmittelsicheres PET recyceln können. Im Gegensatz zum mechanischen Recycling ermöglicht das chemische Recycling eine nahezu vollständige Wiederverwertung und Wiederverwendung von PET ohne Materialverlust.

"Unser Anspruch ist, den Kreislauf bei unseren Verpackungen zu schließen und mehr alte Flaschen in neue zu verwandeln", erläutert Scott Pearson, Senior Director, Global R&D Engineering, The Coca-Cola Company. "Chemisches Recycling ist der nächste bedeutende Schritt in diese Richtung."

Vision von Kreislaufwirtschaft

Coca-Cola erhöht sein Engagement bei Ioniqa Technologies, um Entwicklungen des Unternehmens zum PET-Upcycling zu unterstützen. Dabei wird das Depolimerisationsverfahren eingesetzt, das Kunststoffe mit unterschiedlichen Farben, Eigenschaften und Beschaffenheiten in transparentes PET mit Neumaterialqualität umwandelt, sodass die Vision einer Kreislaufwirtschaft in greifbare Nähe rückt.

Die neu getroffenen Vereinbarungen dienen der Vision einer Welt ohne Abfall der The Coca-Cola Company, die sich auf den gesamten Verpackungslebenszyklus erstreckt – von recyclinggerechtem Packungsdesign und der Herstellung von Flaschen und Dosen bis hin zu ihrem Recycling und ihrer Wiederverwendung.

stats