Dallmayr

Via Verde im neuen Look

Via Verde in frischer Aufmachung und bald mit neuen Bohnen
Dallmayr
Via Verde in frischer Aufmachung und bald mit neuen Bohnen

Ab sofort präsentiert sich die nachhaltige Kaffee-Linie exklusiv für den professionellen Einsatz im Außer-Haus-Markt mit einer neuen Verpackung.

Kunden im In-und Ausland dürfen sich zudem auf ein weiteres Highlight aus nachhaltigem Anbau freuen: Dallmayr Via Verde Röstkaffee rundet das Sortiment ab Sommer 2020 ab.


Bislang umfasst die Linie Via Verde einen Espresso und einen Caffé Crèma jeweils im 1.000 Gramm Beutel in ganzen Bohnen. Der Röstkaffee ist laut Hersteller harmonisch im Geschmack mit dunklen vollreifen Fruchtnoten und besteht zu 100 Prozent aus Arabica Bohnen. Er ist ab dem Sommer 2020 gemahlen in Verpackungseinheiten von 500 Gramm und 70 Gramm erhältlich.  

Der Kaffee für Via Verde stammt aus Ursprungsländern wie Peru oder Honduras. Voraussetzung für die Zertifizierung ist ein organisch-biologischer Kaffeeanbau ohne Einsatz von Pestiziden. Darüber hinaus stellt Fairtrade mit Hilfe von Mindestpreisen für Rohkaffee ein geregeltes Einkommen für die Kleinbauern und deren Familien sicher, fördert durch Prämien die soziale Entwicklung in den Kaffeeanbaugebieten und setzt sich für die Einhaltung der ethnischen Grundsätze ein. Alle Via Verde Kaffees sind Bio- und Fraitrade-zertifiziert und tragen zudem das Dallmayr Via Verde Siegel. 



Themen:
Dallmayr
stats