Eckes-Granini

Bestnote im EcoVadis-Audit

Seit 2014 unterzieht sich Getränkehersteller Eckes-Granini den Nachhaltigkeits-Audits von EcoVadis.
Eckes-Granini
Seit 2014 unterzieht sich Getränkehersteller Eckes-Granini den Nachhaltigkeits-Audits von EcoVadis.

Unter anderem für einen hohen Anteil an Recycling-PET für Getränkeverpackungen erhält der Nieder-Olmer Spezialist für Erfrischungsgetränke Eckes-Granini beste Noten im Nachhaltigkeits-Audit von EcoVadis. Seit 2019 arbeiten alle drei Standorte des Unternehmens klimaneutral, so die Mitteilung.

"Als Familienunternehmen denkt Eckes-Granini nicht in Geschäftsjahren, sondern in Generationen. Ökologische und soziale Aspekte sind deswegen seit jeher Eckpfeiler des unternehmerischen Handelns", beschreibt der Fruchtgetränke-Produzent mit Stammsitz in Nieder-Olm bei Mainz seine unternehmerische Haltung. Seit 2014 durchläuft Eckes-Granini regelmäßig die Nachhaltigkeitsratings von EcoVadis. 

"Gerade als produzierendes Unternehmen, das zudem Naturrohstoffe aus aufstrebenden Volkswirtschaften importiert, sind wir uns der großen Verantwortung bewusst, unsere Ressourcen nicht auszubeuten, sondern dafür zu sorgen, dass heutige und künftige Generationen in Gesundheit und Wohlstand auf diesem Planeten leben können", sagt Dr. Kay Fischer, Geschäftsführer Eckes-Granini Deutschland. Das Rating-Insitut EcoVadis bewertet Umwelt und Sozialpraktiken von Unternehmen durch ein CSR Performance Monitoring innerhalb der Lieferkette und unterstützt Unternehmen bei der Verbesserung von Nachhaltigkeit. Betrachtet werden dabei auch Lieferanten und Logistikpartner von Eckes-Granini.

Klimaneutral wirtschaften

Seit 2019 arbeiten alle drei Eckes-Granini-Standorte in Deutschland klimaneutral, lautet die Mitteilung des Familienunternehmens und Mitglieds des Zentrums für nachhaltige Unternehmensführung (ZNU). Eckes-Granini beteiligt sich an der Initiative "ZNU goes Zero". Alle Mitglieder dieser Initiative wollen bis zum Jahr 2022 Klimaneutralität erreichen.

Im vergangenen Jahr hat Eckes-Granini Deutschland zudem eine neue Umwelterklärung bis 2023 im Rahmen der sechsten EMAS-Zertifizierung veröffentlicht. Seit 1996 arbeitet das Unternehmen nach dem international anerkannten "Eco-Management and Audit Scheme" EMAS. Darin sind die folgende Faktoren festgeschrieben:
  • Verpackung: Seit 2020 liegt der Anteil von recyceltem PET (rPET) im Gesamtsortiment aller Marken bei 25 Prozent. Bis 2025 will Eckes-Granini Deutschland mindestens 50 Prozent rPET markenübergreifend einsetzen. Die Marke hohes C setzt ab 2021 im 1-Liter PET-Gebinde auf 100 Prozent rPET.
  • Anbau und Lieferkette: 100 Prozent nachhaltige Säfte und Pürees bis 2030.
  • Zuckerreduktion: Bereits bis zum Jahr 2020 hat Eckes-Granini zugesetzten Zucker in den Nektaren und Erfrischungsgetränken um durchschnittlich 10 Prozent gesenkt. Eine weitere Reduktion von 10 Prozent möchte das Unternehmen bis 2025 erreichen.
Über Eckes-Granini
Die Eckes-Granini Deutschland GmbH gehört zu den führenden Produzenten fruchthaltiger Getränke. Zum Marken-Portfolio gehören Hohes C, Granini und Die Limo sowie die Kindermarke FruchtTiger und der Sirup YO. Das Familienunternehmen zählt über 600 Beschäftigte an den Produktionsstandorten Bröl (Nordrhein-Westfalen), Bad Fallingbostel (Niedersachsen) und dem Verwaltungssitz in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz).
stats