Elsdorfer

Spitze beim Thema Nachhaltigkeit

Stolz auf das Zertifikat: das Elsdofer Team.
Elsdorfer
Stolz auf das Zertifikat: das Elsdofer Team.

Die Elsdorfer Molkerei und Feinkost mit Sitz im niedersächsischen Elsdorf wurde kürzlich durch den TÜV Rheinland für sein nachhaltiges Wirtschaften nach dem „ZNU-Standard“ zertifiziert. Das ZNU – Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten / Herdecke unterstützt seit vielen Jahren Hersteller und Händler beim systematischen Aufbau eines Nachhaltigkeitsmanagements. Elsdorfer ist Partner des ZNU und hat nun erfolgreich den „ZNU-Nachhaltigkeitscheck“ bestanden.

Für die Niedersachsen ist das Themas Nachhaltigkeit nach eigenen Angaben heute ein zentraler Eckpfeiler der Unternehmensstrategie, die auf eine "stetige Verbesserung und fortwährende Weiterentwicklung der Prozesse ausgerichtet ist". Deshalb verfolgt das Unternehmen bereits seit langem viele nachhaltige Ansätze. Diese zu strukturieren und messbar zu machen, gelingt laut Elsdorfer mit dem „ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften“. Die insgesamt 44 Anforderungen sind in zwei Themenbereiche gegliedert: „Nachhaltige Unternehmensführung“ (nachhaltig Denken, Handeln, Messen sowie Kommunizieren) und Umsetzung konkreter Maßnahmen in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Soziales.

Weitere Ziele im Blick

Der Unternehmensführung sei es für die Zukunft wichtig, dass die einzelnen Maßnahmen noch stärker ineinandergreifen und eine Strategie umgesetzt wird, durch die gezielt Synergien geschaffen und Schwerpunkte gesetzt werden. Holger Battling, Geschäftsführer der Elsdorfer Molkerei und Feinkost GmbH, formuliert es so: „Unser Ziel ist es, in der Gegenwart die Maßnahmen umzusetzen, von denen auch die nachfolgenden Generationen profitieren.“ Mit Hilfe des „ZNU-Standards Nachhaltiger Wirtschaften“ möchte man die Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter strukturieren und selbstverständlich neue entwickeln und vorangetrieben, so Battling.



stats