GEVA/CIO 2019

GEVA-Projekt unter Top 20 beim IT-Preis

Irmgard Küster
GEVA
Irmgard Küster

Ende November verliehen die Redaktionen von CIO und Computerwoche in Berlin die renommierte Auszeichnung der deutschen IT-Branche: den CIO – Chief Information Officer – 2019. GEVA-Geschäftsführerin Irmgard Küster und ihr Projekt rangieren unter den Top 20.

Beim CIO 2019 schaffte es das inhouse entwickelte "Self-Billing"-Konzept im Bereich der GEVA Gastro-Strecke unter die Top 20. "Unsere Lösungen entstehen aus neuen Anforderungen aus dem Markt heraus und sind praxiserprobt bevor sie in den Roll-out gehen", erläutert Irmgard Küster, CIO beim Getränkefachhändlerverband GEVA. Ihr Selfbilling-Projekt sei aus einer Kundenanfrage entstanden. Dabei handelt es sich um ein Gutschriftsystem, das das klassische Fakturieren ersetzt und alle Abläufe automatisiert. So würden die Prozessschritte auf Kundenseite vereinfacht und kostengünstiger. Umgekehrt entstehe für die GEVA kein Mehraufwand. Manuelle Eingriffe in das Gutschriftsystem seinen nicht erforderlich.

Renommierter Branchenpreis

Bereits seit 2003 würdigen die Fachzeitmagazine CIO und Computerwoche mit dem Branchenpreis die Leistung von IT-Führungskräften sowie deren Wertbeitrag zum Unternehmenserfolg. Der CIO stellt die Bedeutung von IT-/Digitalisierungsprojekten für das gesamte Unternehmen und ihren Beitrag zum Markterfolg in den Vordergrund. GEVA-Geschäftsführerin Irmgard Küster verantwortet die Bereiche IT und Finanzen. Unter den Top 50 in der Kategorie Mittelstand rangierte sie bereits 2013 mit ihrem Team – mit dem GEVA Rechnungsportal sowie dem Treuhandkontenmodell. Mit diesem bietet die GEVA laut eigenen Angaben als einzige etablierte Verbundgruppe in der Getränkebranche eine insolvenzgeschützte Zentralregulierung an.
Über die GEVA
Die GEVA sieht sich als ganzheitlicher Solution Provider für die Getränkebranche. Gegründet wurde das Unternehmen 1971 als klassische Fachhandelskooperation. Die GEVA bietet ihren Kunden eine Plattform mit zielgerichteten Lösungen u.a. für eine insolvenzgeschützte zentrale Abrechnung oder die Herausforderungen der Systemgastronomie. Laut Geschäftsbericht steigerte die GEVA 2018 ihren Zentralregulierungsumsatz um 4 Prozent auf 773 Mio. Euro. Der Vertriebsbereich GEVA Gastro steigerte sich um 6 Przent auf 67,6 Mio. Euro. 2018 waren 324 Lieferanten für die GEVA tätig.




stats