Gierlinger

Tierwohl für höhere Markenqualität

Je gesünder die Schweine, desto besser die Qualtität des Fleischs. Die Gierlinger-Marke "Quality by Respect" setzt auf Tierwohl.
Gierlinger
Je gesünder die Schweine, desto besser die Qualtität des Fleischs. Die Gierlinger-Marke "Quality by Respect" setzt auf Tierwohl.

Eigene Farmen für die Schweineaufzucht, 40 Prozent mehr Fläche als gesetzlich vorgeschrieben, dauerhafte Strohhaltung und Auslauf. Der österreichische Fleischlieferant Gierlinger setzt für seine Marke "Quality by Respect" auf die Gesundheit der Tiere, um Kunden gute Qualität zu liefern.

Tierschutz muss nicht teuer sein

Nach der Devise "Qualität beginnt schon beim Rohstoff" betreibt Gierlinger seine Schweinefarmen in Regionen mit viel Platz. Wenn die Tiere ihre Auslaufzeiten frei wählen können und genügend Raum haben, komme es zu weniger Aggressionen, Stress und Verletzungen, argumentiert das Unternehmen. Zudem sei der Technikeinsatz durch die Stroh- und Freilandhaltung geringer, ebenso wie die CO2- und Ammoniak-Belastung.

Kurze Transportwege für die Tiere

Um die Produktqualität zu gewährleisten, kontrolliert Gierlinger alle Prozessschritte von der Aufzucht bis zum fertigen Produkt. Geschlachtet und zerlegt werden die Tiere auf eigenen Schlachthöfen, die maximal 50 Kilometer entfernt von den Mastbetrieben liegen. Das Fleisch geht direkt in die Produktion. Schinken- und Wurstspezialitäten werden nach traditionellen österreichischen Rezepten hergestellt.
Quality by Respect
  • eigene Farmen
  • 40 % mehr Fläche als gesetzlich vorgeschrieben
  • dauerhafter, beschatteter Auslauf ins Freie
  • dauerhafte Haltung auf Strohbett
  • Stallklima mit minimaler CO2- und Ammoniak-Belastung
  • Schlachten und Zerlegen im eigenen Schlachthof
  • schnelle Verarbeitung des Frischfleischs
stats