Hack AG auf der iba

Raffinierte Snacks auf Sonderfläche "To go"

Klassiker neu interpretiert: Anschauungsunterricht auf der iba bei Hack.
Hack AG
Klassiker neu interpretiert: Anschauungsunterricht auf der iba bei Hack.

Bäcker- und Snackkonzepte stehen im Fokus des diesjährigen Messeauftritts der Hack AG aus Kurtscheid auf der iba in München. Hack wird auf der To-go-Sonderfläche in Halle B3 ausstellen. Die iba findet vom 15. bis 20. September 2018 statt.

Schwerpunkte des Auftritts sind warme Mittagssnacks ebenso wie neuartige Umsetzungen bekannter Klassiker. Auf ca. 300 Quadratmetern präsentiert Hack frische Snacks sowie hochwertigste Convenienceprodukte, die den Handwerksbäcker ebenso unterstützen wie den gastronomisch orientierten Systemer.

State of the Art Technologie im Baking Off und bei Snacköfen, Kaffee- und Kaltgetränke sowie nachhaltige
Verpackungslösungen stehen ebenso im Mittelpunkt wie Grab'n'Go Einrichtungen, die der eiligen Kundschaft
die Auswahl erleichtern und die Wartezeit verkürzen.

„Bei uns geht es immer um die Qualität. Sowohl bei den Produkten, als auch im Beratungsbereich. Erst wenn wir den Kunden verstehen, können wir eine optimale Lösung für ihn finden.“
Peter Hack, Geschäftsführer Hack AG

Beratung direkt am Stand

Zudem sind Hacks Snackspezialisten und Gastronomieberater vor Ort für ratsuchende Besucher da. Sowohl der kurze Smalltalk für einen groben Überblick wie auch eine intensivere Beratungssituation auf dem Messestand sind möglich.

Als Special Guest präsentiert Andrew Fordyce, international gefragter Trend Scout und (Street) Food Experte, in einer Pop Up Session am Montag, den 17. September von 11 bis 13 Uhr sein Snack Konzept Yummy Chow.
stats