Hobart

Zukunftsweisende Standortplanung

Silvio Koch, Hobart Geschäftsführer (rechts) und Martin Sonntag, Direktor After Sales Service (links) freuen sich über die Vergrößerung des Werkskundendienstes und des internationalen Distributionszentrums für Ersatzteile.
Hobart
Silvio Koch, Hobart Geschäftsführer (rechts) und Martin Sonntag, Direktor After Sales Service (links) freuen sich über die Vergrößerung des Werkskundendienstes und des internationalen Distributionszentrums für Ersatzteile.

Innerhalb der nächsten zwei Jahre baut Hobart den Hauptsitz in Offenburg weiter aus. In zwei Schritten sollen die Kapazität des Distributionszentrums verdoppelt, der After-Sales-Service ausgebaut und die Produktion um 12.000 Quadratmeter vergrößert werden.

Mit einer Investition von 3 Millionen Euro rüstet sich der Marktführer im Segment gewerbliche Spülmaschinen für weiteres Wachstum. Der erste Bauabschnitt startete im Oktober. Geschäftsführer Silvio Koch: "Unsere Spülmaschinen sind beim Kunden bis zu 10 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche im Einsatz. Falls einmal eine Maschine ausfällt, muss es schnell gehen." Deshalb stehe die Qualität der Kundenbetreuung im Fokus der Wachstumsstrategie. Hohe Lagerkapazitäten und optimierte Prozesse seien der Schlüssel zu hoher Kundenzufriedenheit.

„Zukunftsfähige Konzepte sind die Basis für weiteres Wachstum. Dahinter steckt: schnelle Logistik, schnelle Lieferung, kurze Reaktionszeit und somit zufriedene Kunden.“
Martin Sonntag, Direktor After Sales Service, Hobart

Effizientes Waren-Management

Nach dem Umzug im Jahr 2020 soll das Ersatzteil-Portfolio 40.000 verschiedene Artikel bereithalten. Das neue Warehouse-Management-System, ein Ersatzteile-Webshop und eine teilautomatisierte Bearbeitung sollen die Wiederbeschaffungsprozesse erleichtern und beschleunigen. Fachhandelspartner und Kunden können dann online sehen, welche Ersatzteile verfügbar sind. Das Ziel: Ersatzteile übernacht an Monteure ausliefern, damit sie bei der ersten Anfahrt bereitstehen. Bereits heute werden laut Unternehmensinformationen in neun von zehn Servicefällen die Spülmaschinen beim ersten Besuch repariert, da die Ersatzteile im Service-Fahrzeug verfügbar sind.

stats