Monin

Erstes Studio in Deutschland

Offen für Schulungen und Workshops: das neue Monin Studio in Hamburg.
Monin
Offen für Schulungen und Workshops: das neue Monin Studio in Hamburg.

Am Hamburger Hafen hat die französische Sirup-Marke das erste Monin Studio in Deutschland eröffnet. Gastronomie-Kunden oder Bartender erhalten seit September im Stadtteil Altona Trainings und Schulungen. Mitunter sollen mit den Verantwortlichen F&B-Managern auch Sommer- und Winter-Getränkekarten in Hamburg entwickelt werden.

Auf den 100 Quadratmetern befindet sich neben einem Besprechungsraum eine Bar mit dem nahezu gesamten Monin-Sortiment. Das Unternehmen führt mehr als 150 Sirup-Sorten und ergänzende  Produkte wie Teekonzentrate oder Le Fruit de Monin mit über 50 Prozent Fruchtanteil. Vertreter aus Gastronomie, Systemgastronomie und allen Bereichen des Handels werden bei der Entwicklung individueller Konzepte unterstützt.

Gemeinsam werden im Monin Studio in Hamburg neue Drinks und Kaffeespezialitäten entwickelt.
Monin
Gemeinsam werden im Monin Studio in Hamburg neue Drinks und Kaffeespezialitäten entwickelt.

"Manchmal ist es wichtig, dass unsere Kunden aus ihren Gemäuern rauskommen. In den eigenen Outlets funktioniert die Entwicklung von neuen Getränken meist nicht so gut, weil dort häufig Ablenkung lauert", so Nina Willamowski, Business Development Manager Germany. Im Anschluss an einen Workshop im Studio kann auch an ein maßgeschneiderter Market Visit in Hamburg stattfinden. Beverage Innovation Manager für den deutschen Markt ist Ben Kläger.

Das französische Familienunternehmen Monin stellt seit 1912 Sirupe her und beliefert mittlerweile rund 160 Länder aus fünf Fabriken weltweit. Produziert wird aktuell an zwei Standorten in Frankreich, je einem in Florida, Malaysia und China. In den kommenden drei Jahren werden drei weitere Fabriken in Russland, Indien und Brasilien gebaut. Monin ist Eigentümer von weltweit acht Coporate Studios und über 100 lokalen Studios.

Eingesetzt werden die Produkte in Cocktails, alkoholfreie Drinks, Kaffee und in der modernen Küche. Der größte Markt für Monin befindet sich in den USA. Je ein Drittel des Umsatzes stammt aus den Segmenten Kaffeebars, QSR und Independents. Jeden Tag werden acht Millionen Drinks mit Monin gemixt.



stats