Neuheit

J. Hornig launcht Nitro Cold Brew

Der Nitro Cold Brew von J. Hornig.
J. Hornig Nitro Cold Brew © J. Hornig
Der Nitro Cold Brew von J. Hornig.

Dass Kaffee längst mehr ist als ein bloßer Wachmacher, zeigt spätestens der Trend Nitro Cold Brew. Dies ist kaltgebrühter Kaffee, der aus dem Zapfhahn bezogen wird. Serviert wird der Kaffee passend zu seiner Schaumkrone in einem Glas, im Sommer auch mit Eiswürfeln.

 
Als Basis dient Cold Brew, also kaltgebrühter Kaffee, der mit Druckluft versetzt wird. Das gibt ihm nicht nur eine samtig-weiche Crema und die beliebte feinporige Textur, sondern verleiht dem Nitro Cold Brew zudem noch das geschmackliche Etwas.

J. Hornig bietet Nitro Cold Brew als Bag-in-Box-Lösung, die an bestehende Zapfanlagen angeschlossen werden kann.

Das geschmackliche Potential der Bohnen wird bei dem kalt gebrühten Kaffee ausgeschöpft. „Wir setzen den Kaffee für unseren Nitro Cold Brew sieben Stunden in kaltem Wasser an. So können sich alle Aromastoffe aus dem Kaffeemehl lösen und das Geschmackserlebnis wird besonders intensiv“, erklärt J. Hornig-Headbarista Barbara Bauer. Durch diese spezielle Art der Zubereitung sind im Cold Brew – der die Basis für Nitro Cold Brew bildet - deutlich weniger Säuren und Bitterstoffe enthalten. Daraus ergibt sich ein einzigartiges Geschmackserlebnis mit lieblichen Aromen und natürlich-süßer Note, bei gleichzeitig null Kalorien.

Themen:
J. Hornig Kaffee
stats