Pepsico

3,85 Mrd. US-Dollar für Rockstar Energy Beverages

Die Rockstar Energy Drinks gehören zukünftig zum Markenportfolio von PepsiCo.
Imago Images/ Zuma Press
Die Rockstar Energy Drinks gehören zukünftig zum Markenportfolio von PepsiCo.

Bereits seit 10 Jahren arbeiten Pepsico und Rockstar Energy Beverages im Vertrieb zusammen. Nun kauft der internationale Getränkehersteller die Energy-Drink-Marke für einen Preis von 3,85 Mrd. US-Dollar (3,39 Mrd. €).

Knapp zwei Monate nachdem Mitbewerber Coca-Cola in den USA eigene Energy Drinks lanciert hat, zieht Pepsico mit dem Kauf von Rockstar Energy Beverages nach. Die US-amerikanische Energy-Drink-Marke wurde 2001 gegründet und bietet in ihrem Heimatmarkt mittlerweile rund 29 verschiedene, teils zuckerfreie Getränkesorten an.

Neben Rockstar Energy Drinks vertreibt Pepsico im gleichen Segment die Marke Mountain Dew. Im vergangenen Jahr kaufte das Unternehmen zudem die südafrikanische Pioneer Food Group hinzu, die unter anderem Fruchtsäfte und Frühstückscerealien herstellt. Auch das israelische Unternehmen Sodastream gehört zum Portfolio von Pepsico.

Über Pepsico
Das Lebensmittel- und Getränkeunternehmen Pepsico mit Sitz in Purchase, USA, verkauft seine Produkte in mehr als 200 Ländern weltweit. Zu den bekanntesten Marken zählen neben Pepsi die Erfrischungsgetränke 7up und Lipton sowie die Snackbrands Dorritos und Lays. Pepsico erwirtschaftete im Jahr 2018 einen Nettoumsatz von knapp 64,6 Mrd. US-Dollar.


stats