Plukon Food Group

Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative erfüllt

Geflügel der Plukon-Marke Fairmast wächst gemäß den Haltungsbedinungen der Europäischen Masthuhn-Initiative auf.
Plukon Food Group
Geflügel der Plukon-Marke Fairmast wächst gemäß den Haltungsbedinungen der Europäischen Masthuhn-Initiative auf.

Die niederländische Plukon Food Group produziert ihr Geflügel unter der Marke Fairmast ab sofort nach den Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative. Die Albert Schweitzer Stiftung als Initiatorin der Initiative für bessere Haltungsbedingungen von Geflügel begrüßt die Umsetzung.

"Gemeinsam mit zahlreichen anderen Tierschutzorganisationen arbeiten wir intensiv daran, die Leiden von Hühnern in der Mast zu verringern", erklärt Mahi Klosterhalfen, Präsident der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt. Produzenten, wie der Plukon Food Group komme eine wichtige Schlüsselposition zu, da so rund 300 Unternehmen in der Initiative Hühnerfleisch nutzen könnten, das den höheren Haltungskriterien entspreche. Klosterhalfen betont zudem die Bedeutung großer Marktplayer, um künftig flächendeckend höhere Standards in der Branche zu etablieren.

Aller Partner notwendig für mehr Tierwohl

"Wir freuen uns, dass wir dem Handel damit ab sofort und nicht erst im Jahr 2026 die Möglichkeit bieten, Geflügelprodukte, die nach den Tierschutzkriterien der Masthuhn-Initiative produziert werden, in das Sortiment aufzunehmen", erklärt Andreas Unruhe, Geschäftsführer der Plukon Food Group in Deutschland. Die Nachfrage nach Produkten unter der Plukon-Marke Fairmast wachse stetig, betont Unruhe. Der entscheidende Schlüssel für wachsende Marktanteile von Fleisch aus tierfreundlicher Aufzucht seien dabei Handelspartner, die die Produkte listen sowie Verbraucher, die sie kaufen.

EUROPÄISCHE MASTHUHN-INITIATIVE
Einige Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative:
  • Einhaltung aller EU-Tierschutzgesetze und -vorschriften, unabhängig vom Produktionsland
  • Maximale Besatzdichte von 30 kg/qm. Vorgreifen sollte vermieden werden und darf maximal einmal pro Mastdurchgang durchgeführt werden
  • Verwendung von Rassen, die erhöhte Tierschutz-Kriterien und damit die Kriterien des "RSPCA Broiler Breed Welfare Assessment Protocol" erfüllen
  • Mindestlichtstärke von 50 Lux, inklusive Tageslicht
  • Anwendung von Betäubung in kontrollierter Atmosphäre mittels inerter Gase oder mehrstufiger Systeme oder effektive elektrische Betäubung ohne Kopfüberhängen
  • Nachweis der Einhaltung obiger Standards durch Audits unabhängiger Dritter und jährliche öffentliche Berichterstattung zum Fortschritt im Rahmen dieser Selbstverpflichtung
Für Plukon sei der Anschluss an die Initiative die konsequente Fortsetzung eines längeren Tierwohl-Engagements. Bereits vor über 10 Jahren habe man in den Niederlanden begonnen, mit Tierschutzorganisationen verbesserte Haltungskonzepte zu entwickeln. Mit dem Fairmast-Konzept werde dies nun auch auf dem deutschen Markt etabliert.

Mehr Platz, Stroh und Licht

Fairmast-Hähnchen haben laut Unternehmensangaben deutlich mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben. Die Ställe seien mit Strohballen, Sitzstangen, Picksteinen und überdachten Wintergärten ausgestattet gemäß den Standards der Europäischen Masthuhn-Initiative. Die Fairmast-Tiere seien zudem eine langsamer wachsende und widerstandsfähige Hähnchenrasse, die mit mindestens 56 Tagen rund 60 Prozent länger lebe als bei konventioneller Aufzucht. Laut Plukon eine für Deutschland einmalige Wachstumsperiode abgesehen von Biogeflügel. 
Über die Plukon Food Group
Die Plukon Food Group gehört mit 8 Millionen geschlachteten Hühne pro Woche zu den größten Anbietern auf dem europäischen Geflügelfleischmarkt. Zum Sortiment gehören Hähnchenprodukte auch in Bio-Qualität sowie TK und frische Fertiggerichte. Das Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden betreibt elf Geflügelschlachthöfe und sieben Verarbeitungs- und Verpackungsbetriebe in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Frankreich und Polen und beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter. Den Umsatz 2018 gibt Plukon mit 1,7 Mrd. Euro an. Zu den Marken gehören Stolle, Friki und Fairmast.



stats