Profimiet | Non-Food-Catering

Flexibel ausstatten auf Zeit

Damit aus "Spaces" echtes Wohlfühl-Ambiente werden kann, das reibungslos und passend zu Anlass, Gästen und Kulinarik funktioniert, bietet Profimiet Ausstattung und Equiptment im 360°-Service-Paket.
IMAGO / Photoshot/Construction Photography
Damit aus "Spaces" echtes Wohlfühl-Ambiente werden kann, das reibungslos und passend zu Anlass, Gästen und Kulinarik funktioniert, bietet Profimiet Ausstattung und Equiptment im 360°-Service-Paket.

Shared Office, Homeoffice, mobiles Arbeiten – alles muss flexibel sein. Equipment und Ausstattung macht Profimiet bundesweit mit 360°-Service-Paketen ebenfalls mobil. Der Anbieter von Miet-Geschirr, Theken Service-Material, Mobiliar und Küchentechnik will damit die Kostenkalkulation erleichtern.

Das Arbeitsleben verändert sich gerade rasant. Eine steigende Fluktuation der Mitarbeiterzahlen an vielen Bürostandorten, eine wahrscheinlich generell niedrige Präsenz im Office – Caterer müssen bei der Mengenkalkulation so flexibel sein, wie nie zuvor.

Für diese Bereiche hat Profimiet ein 360°-Service-Paket entwickelt, das sämtliche Aufgaben rund um die Themen Geschirr, Equipment, Beschaffung, Planung und tägliche Reinigung abdecken soll. Es soll einerseits Kunden im Tagesgeschäft entlasten und andererseits ein hohes Maß an Flexibilität bei geringeren Kosten ermöglichen.

5 Module

  1. Equipment-Modul: Mengen- und Bedarfsplanung, Überprüfung des bestehenden Equipments im laufenden Betrieb
  2. Management-Modul: Kontrolle der Equipment-Bestände, automatische Aufstockung bei Fehlmengen und Abschöpfung von Überhängen
  3. Nachfrage-Modul: Profimiet investiert in benötigtes Equipment und stellt dieses den Kunden zur Verfügung
  4. Spül-Modul: Analyse der Spüllösung, Entwicklung individueller Konzepte, Übernahme des täglichen Spülens sowie tägliche Bereitstellung des gereinigten Geschirrs
  5. Notfall-Modul: Kurzfristig einsatzbereite Notfall- und Interimslösungen bei einem Ausfall 

Flexibles Pricing

Der zentrale Vorteil des Konzepts liege im nachfrageorientierten Pricing durch ein faires Pay-per-Use-Modell, so der Anbieter. Laut Profimiet-Schätzung liegen die laufenden Kosten eines Kantinenbetriebs in Eigenregie bei beispielsweise täglich 600 Essensteilnehmern (ET) allein für die Reinigung und das Handling von Equipment bei jährlich 91.000 Euro. Unabhängig von der Nachfrage entstünden diese Kosten für Personal, Ersatzbeschaffung, Instandhaltung, Energie und Reinigung sowie die Abschreibung der Spültechnik. Je niedriger die Nachfrage, so die Argumentation, desto höher die anteiligen Fixkosten pro Tischgast.

Allein bei einer Auslastung von nur 75 Prozent müsse der Betreiber mit 20 Cent Mehraufwand pro Gast kalkulieren. Profimiet dagegen berechne einen gleichbleibenden Preis pro Essensteilnehmer, was die Kosten bei geringer Auslastung um bis zu 20 Prozent senken könne. 

Breites Portfolio

Als Non-Food-Caterer sammelt Profimiet seit 1988 Erfahrung. Das von Konstantin Brovot in Köln gegründete Unternehmen zählt heute 250 Beschäftigte an mehreren Standorten in Deutschland und Österreich. Aus dem ursprünglichen Kerngeschäft mit Geschirr-, Küchen- und Mobiliarverleih für die Eventgastronomie hat sich das Unternehmen auch zum Partner der Gemeinschaftsverpflegung weiterentwickelt.

Konstantin Provot: "Effizienz ist gerade in der Gemeinschaftsverpflegung die Basis für Wirtschaftlichkeit. Hier setzen wir mit unserem Know-how und mit unserer Ausstattung auf dem neuesten Stand der Technik an."
Lena Wurm
Konstantin Provot: "Effizienz ist gerade in der Gemeinschaftsverpflegung die Basis für Wirtschaftlichkeit. Hier setzen wir mit unserem Know-how und mit unserer Ausstattung auf dem neuesten Stand der Technik an."
"Unsere Kunden profitieren von unseren hochmodernen Spülstraßen, einem umfangreichen Sortiment und nicht zuletzt von der Erfahrung mit jeglicher Art von Küchen-, Geschirr- und Ausstattungsequipment." Profimiet sei in der Lage, Lösungen für verschiedenste Szenarien anzubieten und Ressourcenverbrauch und Kosten zu optimieren, so der Firmengründer und Geschäftsführer.

Zu den Zielgruppen des Logistikspezialisten zählen zudem Facility Management, Bauträger und Investoren. Profimiet berät bei der Planung des Küchenbereichs für Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung und übernimmt Ausstattung und Geschirrmanagement für Krankenhäuser, Bildungseinrichtungen und öffentliche Gebäude. "Wir begreifen uns als Dienstleister und Partner unserer Kunden", so Konstantin Brovot. "Daher ist unser Ziel, durch umfassende Beratung die optimale Lösung für jede Konstellation zu erarbeiten, jederzeit flexibel Anpassungen vornehmen zu können und in der Zusammenarbeit langfristig zu überzeugen."
stats