Rational

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018


Mit einem Umsatzplus von 11 Prozent erfüllte die Rational AG die unterjährig angehobene Wachstumsprognose.
Rational AG
Mit einem Umsatzplus von 11 Prozent erfüllte die Rational AG die unterjährig angehobene Wachstumsprognose.

Der Hersteller von Groß- und Industrieküchen Rational erwirtschaftete im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von rund 11 Prozent. Wachstumstreiber waren vor allem die Ländermärkte USA und China.

Laut vorläufigen Berechungen erwirtschaftete das Unternehmen aus dem bayrischen Landsberg im Geschäftsjahr 2018 einen Gesamtumsatz von knapp 778 Mio. Euro. Dies entspricht einem Plus von 11 Prozent, währungsneutral 13 Prozent, gegenüber dem Vorjahr. Mit einer Steigerungsrate von 20 Prozent trug vor allem das Geschäft in Nordamerika maßgeblich zum erfolgreichen Abschneiden bei. Gleichzeitig wuchs auch das chinesische Geschäft überproportional.

Entsprechend der positiven Umsatzentwicklung prognostiziert Rational ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 205 Millionen Euro. Dies entspricht einer erwarteten EBIT-Marge von 26,4 Prozent.

Zum Ende des Jahres hat der Großküchenhersteller auch die Verschmelzung mit dem vorherigen französischen Vertriebspartner Frima endgültig abgeschlossen. Die bisher unter dem Dach von Frima vertriebenen Kombidämpfer Variocooking Center werden ab sofort unter der Marke Rational verkauft. Auch der Geschäftsbereich Frima konnte mit einer Umsatzsteigerung von 14 Prozent stark wachsen und leistete damit einen wichtigen Erfolgsbeitrag.

Auch im laufenden Geschäftsjahr rechnet der Vorstand der Rational AG mit weiterem Wachstum. Einen konkreten Ausblick auf die erwartete Geschäftsentwicklung, das endgültige Konzernergebnis für 2018 sowie den Dividendenvorschlag gibt das Unternehmen am 14. März 2019 bekannt.

stats