Rational

German Design Award für 2 Neuheiten

Das durchdachte Design der digital durchdeklinierten Kochprofis wurde von der internationalen Jury des German Design Award gelobt.
Rational
Das durchdachte Design der digital durchdeklinierten Kochprofis wurde von der internationalen Jury des German Design Award gelobt.

Der iCombi Pro 10-1/1 und der iVario Pro 2-S sind als Gewinner beim renommierten German Design Award 2021 in der Kategorie "Excellent Product Design – Kitchen" ausgezeichnet worden. Die hochkarätige, international besetzte Jury hob das durchdachte Design beider Kochsysteme hervor. Die Preisverleihung ist für Februar geplant.

Die neuen Rational-Kochsysteme sollen Produktivität, Flexibilität und Sicherheit in der Profiküche steigern. Dazu decken der iComi Pro und der iVario Pro in Kombination über 90 Prozent aller gängigen Kochanwendungen ab, so Rational.

Dennoch freut sich der führende deutsche Hersteller professioneller Gartechnik nun auch über die internationale Würdigung der äußeren Werte: "Wir haben viel Energie in das Design gesteckt. Uns ging es nicht nur um das Aussehen, sondern auch um leichte und sichere Bedienbarkeit sowie die perfekte Reinigung innen und außen", führt Peter Wiedemann, Vorstand Technik bei Rational, aus. Maßgabe sie der Satz gewesen: "Form follows Function".

Design für Funktionalität

So sei das Kernelement beider Modelle ein großes, übersichtlich gestaltetes Touchdisplay, das alle Kochfunktionen regelt und etwa auch zum Exportieren der HACCP-Daten diene. Eine klare Linienführung und durchdachte Ergonomie machen laut Hersteller vor allem der iCombi Pro auch zum geeigneten Frontcooking-Modell. Mit abgerundeten Kanten und nicht beheiztem Tiegelrand setzte auch das Design des iVario Pro auf eine attraktive, komfortable Arbeitsplatzgestaltung.
Über Rational
1973 in Landsberg am Lech startet Rational die Erfolgsgeschichte seiner thermischen Gartechnik. Ab 1976 revolutioniert der erste Rational-Dampfgarer das Kochen in Profi-Küchen. In den 1990er Jahren wird die französische Marke Frima übernommen, die 2018 vollständig unter das Rational-Dach eingegliedert wird. Seit 2000 ist das Unternehmen an der Börse. Der globale Umsatz des Marktführers lag 2019 laut gv-praxis-Ranking bei 844,0 Mio. Euro (+8,5 %). In Deutschland hob ein Plus von 4,3 Prozent den Umsatz auf 99,6 Mio. Euro. Produziert wird in Landsberg am Lech und Wittenheim in Frankreich. Rational zählt weltweit 31 Tochtergesellschaften, ist in 120 Ländern präsent und beschäftigt weltweit über 2.200 Mitarbeiter, davon allein 550 Köche.


Themen:
Neuheit Award
stats