Rational

Vernetztes Kochen ausprobieren

Connected Cooking Pro vernetzt Küchengeräte cloudbasiert und herstellerunabhängig.
Rational
Connected Cooking Pro vernetzt Küchengeräte cloudbasiert und herstellerunabhängig.

Live-Qualitäts-Check: Auf den Frühjahrsmessen Intergastra und Internorga präsentiert Rational seine Cooking-Center und ein Upgrade seiner Vernetzungslösung vor Ort zum Ausprobieren.

Frontcooking, Kochshows und selbst an den Erlebnisinseln aktiv werden – wer Rational auf den beiden Frühjahresmessen 2020 besucht, darf sich nicht nur auf frisch zubereitete Leckereien am Stand freuen, sondern kann selbst Hand an die Geräte legen. 

Die Landsberger präsentieren an beiden Messen das Leistungsspektrum der Produktlinien Self-Cooking-Center und Vario-Cooking-Center zusammen mit dem Update ihrer digitalen Vernetzungslösung Connected Cooking. Hautnah soll der Standbesucher erleben, welche Vorteile das vernetzte Kochen à la Rational dem Profi-Anwender bringt.

Offene Cloudlösung

Die Weiterentwicklung heißt Connected Cooking Pro und umfasst kostenpflichtige Services für Hygiene-, Rezept- und Asset-Management. Sie sollen die Abläufe im Küchenalltag vereinfachen sowie noch mehr Sicherheit und Effizienz sichern. Der Clou: "Niemand möchte mit einer digitalen Insellösung arbeiten", erläutert Michael Hoffmann, Digital Customer Solutions, Rational den Vorstoß. "Deshalb gehen wir bewusst den Ansatz einer offenen, cloudbasierten und sicheren Plattform, die verschiedene digitale Services anbietet." Connected Cooking Pro richtet sich insbesondere an Unternehmen, die täglich mehr als 1.000 Essen und/oder an mehr als drei Standorten produzieren.

Rational auf der Intergastra
15. bis 19. Februar 2020, Halle 5, Stand C51

Rational auf der Internorga
13. bis 17. März 2020, Halle A3, Stand 213
Über Rational
1973 in Landsberg am Lech startet Rational die Erfolgsgeschichte seiner thermischen Gartechnik. Ab 1976 revolutioniert der erste Rational-Dampfgarer das Kochen in Profi-Küchen. In den 1990ger Jahren wird die französische Marke Frima übernommen, die 2018 vollständig unter das Rational-Dach eingegliedert wird. Seit 2000 ist das Unternehmen an der Börse. Der globale Umsatz des Marktführers lag 2018 laut gv-praxis-Ranking bei 778 Mio. Euro (+10,8 %). In Deutschland hob ein Plus von 8,0 Prozent den Umsatz auf 95 Mio. Euro. Produziert wird in Landsberg am Lech und Wittenheim in Frankreich. Rational zählt weltweit 33 Tochtergesellschaften, ist in 120 Ländern präsent und beschäftigt weltweit über 2.200 Mitarbeiter.


stats