Sander Gruppe / Service-Bund

Partnerschaft geschlossen

Vereinen ihre Kräfte mit der neuen Kooperation "ExpertPartnership": Service-Bund-Geschäftsführer Ulfert Zöllner (l.) und Peter Sander, Geschäftsführender Gesellschafter der Sander Gruppe starten die neue Marke Gourmet Convenience.
Service Bund/Sander
Vereinen ihre Kräfte mit der neuen Kooperation "ExpertPartnership": Service-Bund-Geschäftsführer Ulfert Zöllner (l.) und Peter Sander, Geschäftsführender Gesellschafter der Sander Gruppe starten die neue Marke Gourmet Convenience.

Kräfte vereinen liegt im Trend. Unter dem neuen Label Gourmet Convenience gehen die norddeutsche Service-Bund-Gruppe und die Sander Gruppe aus Rheinland-Pfalz künftig gemeinsame Wege. Die beiden Unternehmen haben dazu die Kooperation "ExpertPartnership" gegründet.

Indem die beiden Unternehmen Catering- und Menüservice einerseits sowie Vollsortiment und Logistik andererseits auf eine gemeinsame Plattform heben, machen sie ihren jeweiligen Bestandskunden ein vergößertes Produkt- und Dienstleistungsangebot zugänglich. Hinzu kommt ein engmaschiges Logistiknetz für eine schnelle und zuverlässige Zustellung.
„Service-Bund ist ideal vernetzt und schafft es, durch seine regionalen Strukturen immer auf den Punkt am Kunden zu sein.“
Peter Sander, Geschäftsführender Gesellschafter, Sander Gruppe

Im Sinne des Kunden

Insgesamt zählen die beiden Familienunternehmen nun über 85.000 Bestandskunden in den Bereichen Hotellerie, Gaststätten, Gemeinschaftsgastronomie und Care. Gemeinsam wolle man neue Maßstäbe setzen – bei Produktvielfalt, Konzeptlösungen und Logistik. Prozesse sollen digitalisiert und damit optimiert werden. Service-Bund-Geschäftsführer Ulfert Zöllner betont: "Zusätzlich zu der im Markt einzigartigen Kernkompetenz der hochwertigen Manufakturprodukte wird das tiefe und fundierte Know-how von Sander im Bereich Wareneinsatz-Kalkulationen bei Speisekarten und Buffets sowie Dienstleistung unseren Kunden einen tollen Mehrwert generieren."
Gemeinsam will man mit dem neuen Full-Service-Konzept dem Fachkräftemangel in der Gastronomie beikommen, indem die Marke die servierfertigen Sander-Produkte mit einer abgestimmten Auswahl aus dem Service-Bund-Sortiment vereine.

Breit aufgestellt

Die neue Convenience-Linie umfasse 2.000 Produkte in verschiedenen Fertigungsstufen. Zusätzlich haben die Expert-Partner-Kunden Zugriff auf über 40.000 Food- und Non-Food-Artikel. Hinzu kommen Produkt- und Konzeptberatung, digitale Verwaltungs- und Planungs-Tools sowie Management-Dienstleistungen im Segment Gesundheitsgastronomie. Auf der Internorga in Hamburg stellen die Unternehmen ihre Partnerschaft vor: 13. bis 17. März, Halle B4/EG, Stand 108.

Mit der Zusammenarbeit der beiden Foodservice-Player bestätigt sich der Trend der Branche, Kräfte zu bündeln, um Marktanteile zu erobern und zu halten. Ebenfalls typisch für die derzeitige Marktentwicklung: qualitativ hochwertige Fullservice-Foodangebote zur Entlastung der Küche in allen gastronomischen Segmenten.
Über die Sander Gruppe
Seit über 45 Jahren bedient Sander Kunden im Außer-Haus-Markt inklusive Schulen, Kliniken und Seniorenheimen. Das Familienunternehmen gliedert sich in die Kernbereiche hauseigene Frische-Manufaktur (Sander Gourmet) und dezentrales Catering für über 200 Gastronomiebetriebe in Deutschland (Sander Catering). Zudem hat das Unternehmen 2019 in Frankfurt am Main ein Restaurant eröffnet, zwei weitere sollen folgen. Im September 2018 öffnete ein erstes Hotel in Koblenz seine Pforten. Der Jahresumsatz liegt bei über 90 Mio. €, erwirtschaftet mit über 1.200 Mitarbeitern.
Über den Service-Bund
Vollsortimenter und Logistiker Service-Bund unterstützt seit mehr als 40 Jahren Dienstleister für Unternehmen im Außer-Haus-markt. Das Verteilnetz umfasst an die 40 Standorte in Deutschland und Österreich. Das Unternehmen beschäftigt 3.700 Mitarbeiter und gibt einen Umsatz von über 1 Mrd. € an.

stats