Spenden für krebskranke Kinder

Sander Gruppe trägt 15.000 Euro bei

Scheckübergabe mit Peter Sander (5.v.l.), Bundesministerin Julia Klöckner (3.v.r.) und weiterer Prominenz aus Sport und Politik.
Bernd Kiel
Scheckübergabe mit Peter Sander (5.v.l.), Bundesministerin Julia Klöckner (3.v.r.) und weiterer Prominenz aus Sport und Politik.

Bei ihrer Teilnahme an der Benefiz-Radtour "Vor-Tour der Hoffnung" vom 5. bis 7. August trug die Sander Gruppe 15.000 Euro zur Gesamtspendensumme von 600.000 Euro bei. Das karitative Engagement ist in dem rheinhessischen Familienunternehmen seit fünf Jahren fest etabliert.

Ca. 320 Kilometer und 3.800 Höhenmeter bewältigten die 150 Teilnehmer der Benefiz-Radtour. Die Strecke führte durch die Süd- und Westeifel und an der Mosel entlang. "Die Organisatoren verdienen ein großes Lob und Anerkennung für Ihren starken Einsatz", betonte Peter Sander, geschäftsführender Gesellschafter der rheinhessischen Sander Gruppe.

Einsatz für Froschung

Seit fünf Jahren beteiligt sich das Catering- und Foodservice-Unternehmen aus Wiebelsheim an der Aktion des Vereins Vor-Tour Hoffnung. Jedes Jahr sind Prominente aus Politik und Sport unter den Teilnehmern und Unterstützern. Die Organisation führt neben der Radtour viele weitere Spendenaktionen durch. Mit dem Geld wird die Krebsforschung gefördert sowie krebskranke Kinder und deren Familien unterstützt.

Spenden kommen zu 100 Prozent an

Das jährliche dreitägige Sommer-Event hat in den vergangenen Jahren über 3,7 Millionen Euro an Spenden erradelt, die ohne Abzüge dem Spendenzweck zugeführt werden. Teilnehmer und Sponsoren tragen sämtliche Kosten der Veranstaltung selbst.



stats