Sunny Pipe

Nachhaltige Strohhalme für die Gastronomie

Hält lange und beeinflusst das Geschmackserlebnis nicht: Der sunny Pipe-Trinkhalm aus Weizen.
sunny Pipe
Hält lange und beeinflusst das Geschmackserlebnis nicht: Der sunny Pipe-Trinkhalm aus Weizen.

Der Plastikstrohhalm hat ausgedient. Nachhaltige Alternativen, die abbaubar und gleichzeitig geschmacksneutral sind, erobern den Markt. Das Start-up Sunny Pipe bedient genau diese Marktlücke - mit einem Strohhalm aus Weizen.

 
Bis zu 50 Minuten sollen die Trinkhalme von Sunny Pipe in einem Kaltgetränk ihre Form bewahren und bis zu 75 Minuten ihre Funktionsfähigkeit behalten. Die Rezeptur aus 100 % Weizen ist, laut Hersteller, gleichzeitig geschmacksneutraler als andere Varianten aus Papier, Stroh oder Apfeltrester. Letztere werden aus den Pressrückständen, die bei der Herstellung von Apfelsaft entstehen, gewonnen. Das Leipziger Start-up Eatapple produziert daraus Trinkhalme, die immerhin eine halbe Stunde halten sollen und in geschmacksneutralen Getränken, wie beispielsweise Wasser, für eine leichte Fruchtnote sorgen.

Für die Variante aus Weizen von Sunny Pipe spricht zusätzlich auch der Stückpreis im unteren einstelligen Centbereich, der das Produkt für Gastronomen interessant macht. Vorläufig beschränkt sich das Angebot des Start-ups auf eine klassische Halmgröße von 25 Zentimetern, jedoch sollen bald weitere Varianten verfügbar sein. Erhältlich sind die Weizen-Trinkhalme bisher nur über die Website des Unternehmens. Mit dem Mindestbestellwert von drei Kisten erhalten interessierte Gastronomen 4.320 Trinkhalme zum Ausprobieren.

Sausalitos macht's vor

In Deutschland testet die Cocktail-Kette Sausalitos als eines der ersten Unternehmen die Plastikstrohhalm-Alternative von Sunny Pipe. Bis Ende des Monats will der Cocktailanbieter Plastikstrohhalme aus seinen 41 Restaurants komplett verbannen.




stats