Transgourmet Akademie

Workshops 2022 mit Fokus Nachhaltigkeit

Das Akademie-Team von Transgourmet.
Transgourmet
Das Akademie-Team von Transgourmet.

Das Großhandelsunternehmen Transgourmet bietet 2022 rund 30 Seminare für Profis aus Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung und Hotellerie an – darunter viele neue Workshop-Formate. Ein besonderer Fokus liegt auf den Themen Nachhaltigkeit, Bio sowie einer ausgewogenen Ernährung. Zudem stehen aktuelle gesetzliche Vorgaben und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Programm.

Alle Seminare, Workshops und Coachings der Transgourmet Akademie werden als Online- oder Präsenzveranstaltung durchgeführt und sind ab sofort im neuen Seminarfolder von Transgourmet aufgeführt. Auch die Seafood Akademie in Bremerhaven hält 2022 verschiedene Fortbildungsmaßnahmen bereit und führt erstmalig fünf Seminare online durch.

Plant-based und Waste-Management

Mit den neuen Seminaren und Workshops legt die Transgourmet Akademie besonderes Augenmerk auf aktuelle Themen wie Plant-based, Vermeiden von Lebensmittelabfällen und Storytelling. Auch im Bereich Teambuilding und Persönlichkeitsentwicklung sind gerade durch die Corona-Krise neue Fragen entstanden, die in den passenden Seminarangeboten bearbeitet werden. Alle Weiterbildungen für modernes Verpflegungsmanagement haben einen praxisnahen Bezug: Die individuellen Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmenden werden thematisiert, um gemeinsam passgenaue Umsetzungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Die rund 30 angebotenen Transgourmet-Seminare sind verschiedenen Themenkategorien zugeordnet: Gesetzliche Vorgaben & Qualität, Ernährung, Gesundheit & Kulinarik, Nachhaltigkeit & Bio, Wirtschaftlichkeit & Management sowie Führung & Persönlichkeitsentwicklung. Die wichtigsten neuen Weiterbildungen dieses Jahres sind:

  • Seminarreihe plant-based: Pflanzlich zeigt sich die neue Plant-based-Akademie: Mit "Plant-based Basic", "Plant-based Brainfood", "Plant-based, regional und herzhaft", "Plant-based Süßspeisen, Desserts, Backwaren", "Plant-based à la carte/Menü" und "Plant-based Kita- und Schulverpflegung" bietet sie sechs verschiedene Workshops, die mit Unterstützung der Ernährungsorganisation ProVeg konzipiert wurden.

    Sie richten sich an alle, die die Grundlagen der veganen Ernährung kennenlernen oder ihr Wissen dazu ausbauen wollen. Bei der Buchung von vier Veranstaltungen ist die fünfte kostenfrei und alle Teilnehmenden erhalten nach Abschluss ein Zertifikat zum "Plant-based-Botschafter". Referentin Marketa Schellenberg stellt an verschiedenen Orten in Deutschland die ganze Welt der pflanzlichen Vielfalt vor. Zehn bis maximal 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer können an den jeweils fünfstündigen Seminaren für je 95 Euro netto pro Person teilnehmen.

  • Seminare in der Kategorie "Nachhaltigkeit & Bio" – Storytelling. Der Workshop "Storytelling" zeigt, wie eine gute Kommunikation zwischen Gastronom und Tischgast gelingen kann. Dabei lernen Gastgeber der Gastronomie als auch der Gemeinschaftsverpflegung, wie sie ihre Vision und die Qualität ihrer Produkte und Gerichte kommunizieren können. Denn: Das Interesse von Gästen an der Herkunft, den Zutaten sowie der Herstellung und Idee hinter den Gerichten auf ihrem Teller ist ungebrochen hoch.

    Gutes Storytelling kann Gäste binden und neue Zielgruppen erschließen – und damit wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen. Das Seminar widmet sich den vielen Kommunikationswegen am und rund um den Tisch: angefangen bei der Speisekarte über den Service bis hin zu den immer wichtiger werdenden digitalen Kanälen. Der Workshop bietet eine Übersicht der Möglichkeiten, die wir heute on- und offline haben, und zeigt, welche Themen für Aufmerksamkeit sorgen. Geleitet wird das Onlineseminar vom Kommunikationsexperten, Blogger und Autor Hendrik Haase. Acht bis maximal 16 Personen können für 250 Euro netto pro Person an dem fünfstündigen Kurs teilnehmen.

  • Lebensmittelabfälle reduzieren. Das Seminar "Lebensmittelabfälle reduzieren & Einwegverpackungen eliminieren" wirft einen Blick auf das Abfallmanagement in der Außerhausverpflegung. Mehr als 18 Millionen essbare Lebensmittel landen pro Jahr unnötigerweise in der Tonne. Das entspricht fast einem Drittel des aktuellen Lebensmittelverbrauchs – und sorgt für einen enormen klimaschädlichen CO2-Fußadruck.

    Das neue Transgourmet-Seminar zeigt auf, an welcher Stelle ein Betrieb Einfluss auf anfallende Lebensmittelabfälle nehmen kann und welche Möglichkeiten eines systematischen Abfallmanagements es gibt. Zudem werden Einmalverpackungen unter die Lupe genommen: Wo fallen sie an und welche Mehrweglösungen gibt es aktuell auf dem Markt? Die Veranstaltung findet online oder im Präsenzseminar mit den Referentinnen Claudia Gärtner und Andrea Reinhold statt. Das Onlineseminar mit acht bis zwölf Personen dauert fünf Stunden und kostet 65 Euro netto pro Person. Ein Präsenztermin vor Ort beim Kunden kann mit zehn bis 25 Teilnehmenden stattfinden. Die Kosten liegen bei 95 Euro netto pro Person.

Weitere Informationen zum Seminarangebot 2022 und die jeweiligen Termine finden Interessierte hier. sich unter. Transgourmet-Kunden können sich auch direkt per E-Mail an Transgourmet wenden und Buchungen vornehmen.

Transgourmet Seafood-Seminare

Das in Bremerhaven ansässige Tochterunternehmen Transgourmet Seafood setzt in diesem Jahr zum ersten Mal fünf Seminare online um. Im Mittelpunkt stehen die Themen "Nachhaltigkeit und Fisch", "Grillen und Fisch", "Island Fisch", "Plant-based Fisch" sowie ein "Innovation Review". Darüber hinaus ist für Anfang September 2022 eine Innovationsmesse geplant. Im Rahmen einer maritimen kulinarischen Entdeckungsreise durch alle Weltmeere werden neue Impulse und Trends sowie relevante Informationen erlebbar gemacht. Nähere Informationen finden Interessierte im aktuellen Transgourmet Seafood Seminarprogramm.
stats