HOGA 2017

Über 28.000 Messebesucher in Nürnberg

28.600 Fachbesucher (2015: 35.500) kamen zur HOGA 2017 in die Nürnberger Messehallen, um sich zum Saisonbeginn über aktuelle Neuheiten und Trends des Gastgewerbes zu informieren. Die neue Hallenkonstellation sorgte für einen idealen Messerundgang, ein verbessertes Ambiente sowie für gute Stimmung bei Ausstellern und Besuchern.

Rund 680 Aussteller zeigten auf der HOGA ihre Angebote, von Küchentechnik über Einrichtung und Ausstattung, Food and Beverage bis hin zu Dienstleistungen und IT-Lösungen. Der fachliche Träger der Messe ist der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern. Dr. Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer DEHOGA Bayern, war mit der Messe sehr zufrieden: „Das war meine erste HOGA und ich bin begeistert."

Der HOGA-Karrieretag lockte rund 500 interessierte Schüler auf die Fachmesse. Diese nutzten die Chance, sich über die gastgewerblichen Berufe sowie über Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen im Gastgewerbe zu informieren. Die Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) brachte verschiedene Unternehmen, wie beispielsweise Legoland Deutschland, den Europa-Park in Rust sowie Luxus- und Wellnesshotels auf der Suche nach Auszubildenden nach Nürnberg. Appetit auf eine Ausbildung im Gastgewerbe machte auch der Berufsnachwuchs, der bei den Bayerischen Jugendmeisterschaften sein Können unter Beweis stellte.

Große Messe-Beteiligungen, wie die vom Service-Bund, von der BÄKO Franken-Oberbayern oder Unternehmen, wie beispielsweise Metro und Edeka, nutzten die HOGA, um bestehende Kunden zu betreuen und um Neukunden zu gewinnen. Neal Bauer von der BÄKO Franken-Oberbayern brachte es auf den Punkt: „Die Resonanz war super. Bäcker müssen sich heute durch den Snackbetrieb als Gastro-Unternehmer auch mit Dingen beschäftigen, die bisher außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeiten lagen.“ Die verschiedenen Sonderbereiche der HOGA weckten großes Interesse. Neu war in diesem Jahr der Bereich „Kids' First Choice“, in dem kinderfreundliche Produkte und Konzepte für Restaurants und Hotels angeboten wurden. HOGA-Projektleiter Stephan Dovern ist mit dem Auftakt zufrieden „In der deutschen Gastronomie stehen wir mit diesem Bereich noch am Anfang aber wir bleiben dran und wollen dieses Thema auch 2019 weiter verfolgen, denn Kinder zu bewirten bedeutet mehr, als einen Pinocchio-Teller auf die Karte zu nehmen.“

Die HOGA Nürnberg, Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, findet alle zwei Jahre statt und ist der große bayerische Branchentreffpunkt und Ideengeber für das Gastgewerbe. Die nächste HOGA findet von 13. bis 15. Januar 2019 statt.
Weitere Informationen unter www.hoga-messe.de

stats