Adelholzener

Über 6 % Absatzplus in Gastronomie

Der bayerische Traditionsbrunnen liegt weiterhin auf Erfolgskurs: Im Jahresvergleich erzielten die Adelholzener Alpenquellen im Gastronomiebereich über 6 % mehr Absatz als im Vorjahr.

Diese positive Entwicklung zeigt sich auch in der Gesamtbilanz des Unternehmens: Hier erreicht das Adelholzener Mineralwasser ein starkes Plus von 10 %.

Positiv entwickelt haben sich auch die Bio-Erfrischungsgetränke: Das bestehende Gastronomie-Sortiment wurde in 2014 um ein weiteres Bio-Getränk ergänzt. Neben dem Bio-Erfrischungsgetränk Johannisbeere und der Bio-Apfelschorle mit naturlandzertifizierten Direktsaft steht Gastronomen und Hoteliers seit April 2014 das neue Bio-Erfrischungsgetränk Rhabarber im 0,25-l-Glas zur Verfügung.

Durch diese Ergänzung des Sortiments konnten die Adelholzener Alpenquellen zum September 2014 bei den Bio-Getränken in der Gastronomie über 20 % Absatzplus im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Alle Früchte für die Bio-Erfrischungsgetränke stammen ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau aus Deutschland und Südtirol.

2015 wollen die Adelholzener Alpenquellen den Fokus auf das Kerngeschäft Mineralwasser setzen und zudem durch die Bio-Erfrischungsgetränke das Gastronomiegeschäft weiter abrunden.

Basis aller Getränke im Hause Adelholzener sind die bayerischen Alpen. Auf seinem Weg durch das alpine Gestein werde das Mineralwasser besonders rein und mit wertvollen Mineralien angereichert, betont das Unternehmen.

www.adelholzener.de

stats