Veranstaltung

28. Symposium Feines Essen + Trinken

Das Symposium in München definiert sich als führendes Dialogforum der Foodbranche und findet im Juni '18 in der 28. Auflage statt.
Symposium Feines Essen + Trinken
Das Symposium in München definiert sich als führendes Dialogforum der Foodbranche und findet im Juni '18 in der 28. Auflage statt.

Das 28. Symposium Feines Essen + Trinken 2018 rückt das Thema der branchenumspannenden Digitalisierung in den Fokus. Top-Entscheider aus Handel, Gastronomie und Industrie werden am 14. und 15. Juni 2018 in der Kulturhalle Zenith/Kesselhaus in München über Auswirkungen des digitalen Wandels, neue Geschäftsmodelle und die Herausforderungen für die Anpassung der Sortimente diskutieren. Das Referenten-Panel präsentiert sich auch in diesem Jahr mit prominenter Besetzung. Und als Gastland ist Dänemark mit von der Partie.

Das diesjährige Motto ‚Die digitale Gesellschaft – Mehrwert für Handel und Industrie‘ befasst sich mit einem Wandlungsprozess, dessen Dynamik und Einfluss in alle Bereiche der Lebensmittelwirtschaft, des Handels und der Gastronomie enorm sind. Der Begriff Digitalisierung ist zu einem Buzzword dieser Dekade avanciert. Hochkarätige Referenten behandeln in ihren Vorträgen jene Themen des digitalen Fortschritts, die die Lebensmittel- und Nachbarbranchen aktuell bewegen. Denn die Auswirkungen der digitalen Transformation sind im Foodbereich mehr denn je zu spüren: Neue Geschäftsmodelle entstehen, wechselnde Branchentrends verlangen eine ständige Anpassung der Sortimente und die Trennlinie zwischen den Vertriebskanälen verschwimmt zunehmend.

Experten der Fachtagung

Mit diesen und weiteren Herausforderungen befassen sich die Experten der Fachtagung 2018. Key-Note-Speaker Stephan Grünewald (Geschäftsführer rheingold) zeigt beispielsweise Strategien der Foodbranche im digitalen App-Solutismus auf, Stephan Knäble (Global Head of Consumer Panels, GfK) erläutert die digitalen Herausforderungen und Chancen im Lebensmittelhandel und Thomas Storck (CEO, Metro Cash & Carry Deutschland) referiert über den Wandel des Kundenservice in der digitalen Welt.

Weitere tragende Elemente des Symposiums

Die traditionelle und beliebte Umrahmung der Fachtagung von den flankierenden Elementen Marktplatz, Gastland und Galabend wird auch 2018 beibehalten. Der Marktplatz gilt wie bisher als prägende Kommunikationsplattform – hier steht die Ware im Mittelpunkt. Als diesjähriges Gastland bringt Dänemark ein wichtiges Trendthema ins Spiel, das auch bei uns im Außer-Haus-Markt Widerhall erzeugt: Hygge. Das heißt so viel wie Gemütlichkeit, Heimeligkeit und gilt in den skandinavischen Ländern bei vielen Menschen als Lebensprinzip und Glücksrezept.
Daneben bietet die 2014 eingeführte Innovationsplattform jungen Start-ups und innovativen Unternehmen die Chance, ihre neuen Produkte und innovativen Foodkonzepte den relevanten Entscheidern aus Handel und Gastronomie zu präsentieren.

Last but not least gilt der Galaabend, dem alljährlich der Bayerische Hof einen perfekten Schauplatz bietet, als krönender kulinarischer wie kulturell untermalter Abschluss der Veranstaltung. Innovationen erleben, Branchentrends diskutieren, sich mit den Top-Entscheidern aus Handel, Industrie und Gastronomie austauschen – und das direkt an der Ware.

Über das Symposium

Das Symposium Feines Essen +Trinken wurde vor 28 Jahren von engagierten Managern aus der Lebensmittelbranche und dem ideellen Träger, dem Handelsverband Bayern e.V. (HBE), speziell für die Foodbranche ins Leben gerufen. Das Symposium vereint Produktinformation und Fachtagung miteinander und zählt zu den bedeutenden Veranstaltungen der Nahrungs-und Genussmittelwirtschaft im deutschsprachigen Raum.

stats