11. Competence Day

wichtige Einblicke in die IT-Welt

Zum 11. Competence Day für Entscheider in Business, Care und Education kamen rund 40 Entscheider  in Frankfurt am Main zusammen. Der Fachkongress für IT in der Gemeinschaftsverpflegung bot wertvolle Einblicke mittels aktueller Trendthemen.

Eingeladen hatte die Competence Group - vier Partnerunternehmen bestehend aus Contidata Datensysteme GmbH, Herrlich & Ramuschkat GmbH, Integral Management Systeme oHG und Sanalogic GmbH.  Die sieben Referenten boten einen interessanten Mix aus Fachvorträgen und Praxisbeispielen. Im Fokus des Tages: Was kann die IT zu einer schnelleren Umsetzung der LMIV-Vorgaben beitragen. Dazu konnte Sven Liebeck (Sanalogic) nur feststellen: "Die Artikelpflege ist und bleibt eine Herkulesaufgabe." Er rechnete vor, dass bei einem 6-Wochen-Speiseplan rund 800 Komponenten auf Allergengefahr zu prüfen seien. Sein Credo: Es geht nicht ohne System. "Allergene und Zusatzstoffinformationen müssen zentral eingepflegt werden und sind damit in unserem System auf Knopfdruck verfügbar."
Wichtige Hilfestellungen können Anwender von der neuen Transgourmet Abteilung Beratung & Konzept erwarten, versprach Kai Zeumer. Im konkreten Fall arbeiten die Experten von Transgourmet mit denen der Competence Group zusammen. Burghard Genter (Contidata) stellte die aktuelle Trendentwicklung im Bereich bargeldlose Zahlungssysteme. Seine Company favorisiere die Hybrid-Technologie (Bar, EC, Lohn/Gehalt). Nach der Mittagspause folgten dann zwei Beiträge zu konkreten Neuerungen im Bereich Konferenzmanagement von Enrico Bertoncello (Integral Management Systeme) und Andreas Essing (Herrlich & Ramuschkat), der sich mit den Vorteilen des Management- und Bestellsystems MBS 5 befasste. Essing: "Die B2B-Schnittstellen zu ihren Lieferanten optimieren die Artikel- und Preispflege."


stats