Innovationswettbewerb

Jetzt bewerben für den Internorga Zukunftspreis

Bernd Aufderheide sitzt der Jury vor.
Zapf
Bernd Aufderheide sitzt der Jury vor.

Innovationen für Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit stehen im Mittelpunkt des Internorga Zukunftspreises, für den die Ausschreibung jetzt beginnt. In drei Kategorien wird der seit 2011 vergebene Preis bei der kommenden Internorga verliehen. Sie findet vom 18. bis 22. März 2022 statt.

Prämiert werden die Trendsetter ihrer Branche – Unternehmen, die höchste Ansprüche an ihre Innovationskraft sowie die sozialen und ökologischen Effekte ihrer Produkte und ihres eigenen Unternehmens stellen und damit beispielhaft für ihre Branche sind.

Relevante Themen

  • Energie- und Materialeinsparung/-effizienz in Produktion und Gebrauch
  • Innovative Technologien zur Förderung einer zukunftsfähigen Entwicklung
  • Rohstoffe aus bio-ökologischer und ressourcen-schonender Produktion
  • Clevere Updating- und Recycling-Lösungen für Gebrauchsgüter und Rohstoffe
  • Praxisrelevante Innovationen für Arbeits- und Verarbeitungsprozesse
  • Unternehmerische soziale und ökologische Verantwortung
  • Innovationsstarke und hochwertige Handwerkskunst
  • Vorbildliche Nachhaltigkeitskonzepte und -strategien

Den Zukunftspreis während der virtuell-digitalen Internorga 2021 erhielten folgende Unternehmen:

  • Kategorie Nahrungsmittel & Getränke: Yuu'n Mee fine foods Vertriebs-GmbH für nachhaltig aufgezogene Garnelen aus dem geschützten Mangrovenwald im Mekong Delta in Vietnam.
  • Kategorie Technik & Ausstattung: Gefässerie für ihre lebende Pflanzenwand
  • Kategorie Gastronomie & Hotellerie: Tress Gastronomie – Das Familienunternehmen arbeitet nach der Devise "Nose to tail" und verarbeitet nur ganze Tiere, so die Jury. Zusammen mit der Bio-Manufaktur sei ein vielseitiges mittelständisches Unternehmen gewachsen.

Die fünfköpfige Jury ist kompetent besetzt: Neben international renommierten Experten für Nachhaltigkeit, Dr. J. Daniel Dahm und Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe Bernd Aufderheide, sitzen der Ernährungswissenschaftler Rainer Roehl sowie Diplom-Ingenieur Carl-Otto Gensch am Entscheidertisch. Vervollständigt wird die Fachjury durch die angesehene Trendforscherin und Ernährungsexpertin Hanni Rützler.

Unternehmen können sich bis zum 15. Januar 2022 bewerben oder vorschlagen lassen. Für jede Kategorie werden drei Finalisten von der Expertenjury auswählt.

Die Gewinner werden am 17. März 2022 im Rahmen einer festlichen Eröffnungsgala am Vorabend der Internorga gekürt.

Weitere Informationen zu der Auszeichnung finden Sie hier.

stats