Internorga 2022

Spannender Countdown zur Leitmesse

Nach zwei Jahren Pause geht es Ende April wieder los: In Hamburg trifft sich die HoGa-Branche zum Trend-Scouten und Networken auf der Internorga.
Hamburg Messe und Congress/Michael Zapf
Nach zwei Jahren Pause geht es Ende April wieder los: In Hamburg trifft sich die HoGa-Branche zum Trend-Scouten und Networken auf der Internorga.

Nach zwei Jahren ist es endlich wieder so weit: Die Internorga öffnet vom 30. April bis 4. Mai 2022 ihre Tore in den Hamburger Messehallen.

Messe in diesen Zeiten? Ja, das geht! Die Hamburg Messe setzt auf ein ausgefeiltes Hygienekonzept, das speziell auf die Anforderungen der Internorga zugeschnitten wurde und die neuen Hotspot-Regelungen in Hamburg berücksichtigt. Darüber hinaus gewährleistet ein modernes Lüftungssystem inklusive wirksamer Filter eine stetige Frischluftzirkulation in allen Messebereichen. Schadstoffe, Viren oder andere Verunreinigungen werden so aus der Luft gefiltert, verspricht die Messe.

Neues Hallenkonzept

Zum Restart präsentiert die internationale Leitmesse für den Außer-Haus-Markt ein neues Hallenkonzept. Die frische, moderne Aufteilung der Ausstellungsbereiche schafft jetzt themenübergreifende Synergien zwischen allen Akteuren. Gleichzeitig gibt es für die Besucher wieder jede Menge Trends und Neuheiten zu entdecken. In den Hallen B1 bis B4 finden Gastro-Profis alles rund um die „Restaurant- und Hotelausstattung“ sowie Outdoor-Highlights. Specials und innovative Ausstellungsformate, die beliebte Newcomers Area, der Trend-Inkubator Pink Cube und die Craft Spirit Lounge sind hier ebenfalls verortet, geben Raum zum Diskurs und zeigen, was die Branche in Zukunft bewegen wird. Gleichzeitig bietet der Bereich "Nahrungsmittel und Getränke" in den Hallen A1, A3 und A4 sowie in den Obergeschossen der Hallen B1 bis B4 eine Vielfalt von Entdeckungsmöglichkeiten. Ob Food- und Ernährungstrends, kulinarische Snacks und einzigartige Produkte aus der Getränkeindustrie – hier lassen sich Neuigkeiten entdecken.

Der Bereich "Küchentechnik und -ausstattung" bekommt in den Hallen B5, B6 und B7 ein neues Zuhause. Digitalisierung, Automatisierung, Robotik und vieles mehr – Besucher erleben hier alles Wissenswerte rund um modernste Küchensysteme. Aktualität und Zukunft treffen ebenso beim Ausstellungsbereich "Kassensysteme und digitale Anwendungen" aufeinander. In der Halle A2 wird der neu geschaffene Digitalbereich erstmals alle Akteure der digitalen Welt vereinen und somit zentrale Anlaufstelle für Besucher sein. Spätestens hier merken Besucher schnell, dass Digitalisierung im Außer-Haus-Markt dazugehört.

In der Halle A3, am Eingang West und in direkter Nähe zu Kaffee, Snack-Konzepten und Nahrungsmitteln, findet die Back- und Konditoreikunst ihren neuen Platz. Mit dem neuen Hallenkonzept will die Internorga nach zwei Jahren Pause wieder Ausrufezeichen setzen als die "State of the Art"-Messe für Innovationen, Trends und visionäre Konzepte. Zum Pflichtprogramm für alle GV-Entscheider gehört der neue Branchentag der Gemeinschaftsgastronomie am Internorga-Dienstag im Saal Chicago auf dem Messegelände. Das Motto: So is(s)t Zukunft – Konzept-Ideen für das "Neue Normal".

stats