Hellma

Umweltfreundliche to-go-Packs

Klimafreundlicher Trend: Mehrwegbecher und Geschmacks-Accessoires einzelverpackt nachhaltig umgesetzt.
Hellma
Klimafreundlicher Trend: Mehrwegbecher und Geschmacks-Accessoires einzelverpackt nachhaltig umgesetzt.

Die Umwelt muss geschützt werden. Ein guter Trend dabei: Immer mehr Menschen nutzen eigene oder geliehene Mehrwegbecher für ihre Heißgetränke to go. Für den beliebten süßen Kick dazu sorgt Poritonsartikelspezialist Hellma nun mit einer neu entwickelten Kombi: Bambusrührstäbchen und Zucker Papier-Set.

Um Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee unterwegs hygienisch aber auch umweltfreundlich süßen zu können, haben die Nürnberger Experten für Einzelportionslösungen die Kombipackung aus Zucker und Rührstäbchen optimiert: in einer neuen, nachhaltigeren Variante mit Bambus- statt Kunststoff-Rührer.

Nachwachsende, recycelbare Rohstoffe

Das Doppelpack enthält 4 Gramm Zucker in einem Fach und das Rührstäbchen aus Bambus im anderen. Somit seien sowohl die Verpackung als auch ihr Inhalt aus nachwachsenden Rohstoffen produziert. Die leeren Portionsverpackungen seien "Designed for recycling", informiert der Hersteller. Sie werden in der Papiertonne entsorgt und damit wiederverwertet. Das geschmacksneutrale Stäbchen besteht aus reinem Bambus ohne jegliche Zusatzstoffe, versichert Hellma.

Mit der Neuheit setze das Unternehmen die Vorgaben der EEG-Novelle um, die ab Juli 2021 die Verwendung von Einwegplastik wie Besteck, Teller, Trinkhalme und Kaffee-Rührstäbchen verbietet.
Über Hellma
Der Nürnberger Spezialist für Einzelportionsverpackungen Hellma Gastronomie-Service GmbH bedient seit 95 Jahren Großhandel, Hotellerie und Gastronomie und mittlerweile auch den Einzelhandel. Das Unternehmen hält ein breites Portfolio an Food- und Nonfood-Artikeln aus rund 150 Produkten bereit. Heute ist Hellma Tochter und Vertriebsgesellschaft der PortionPack Europe Holding, die sieben Gesellschaften in sieben Ländern umfasst und das Portionsartikelgeschäft der Südzucker AG bündelt. Hellma beschäftigt 28 Mitarbeiter in der Nürnberger Zentrale. Jährlich gehen laut eigenen Angaben rund 1,3 Mio. Hellma-Zuckerportionen über den Tresen und 86 Mio. portinierte Brotaufstriche kommen zum Einsatz, dazu 15 Mio. Porionen Brot und 120 Mio. Portionen Schokolade, Gebäck, Snacks und Süßwaren.
stats