Millionstore

FFP-Masken für die Gastronomie

So sehen die FFP-Masken im Zigarettenschachtelformat aus.
Safe Pack_LifelikePR
So sehen die FFP-Masken im Zigarettenschachtelformat aus.

Um ihre Kunden vor einer Ansteckung mit den Coronavirus zu schützen, können Unternehmen zukünftig die FFP-Masken des österreichischen Onlinehändlers Millionstore anbieten. Unter den Namen Safepack bietet das Unternehmen einen Mund- und Nasenschutz, der über Zigarettenautomaten verkauft werden kann.

Jedes Safepack enthält neben einer FFP2-Maske ein virenabtötendes Desinfektionstuch. Unternehmen können die Masken ab einer Stückzahl von 50 Stück bei Millionstore bestellen. 
Der Verkauf über die Zigarettenautomaten gewährleistet zudem, dass die FFP2-Masken 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche erhältlich sind. In Dienstleistungsbereichen wo der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, können die Safepacks zudem auch einfach am Eingang angeboten werden. 

"Selbstgenähte oder blau-weiße OP-Masken wie sie vorrangig im Einzelhandel ausgegeben werden, schützen das Umfeld vor körpereigenen Flüssigkeiten die durch Sprechen, Lachen, Niesen oder Husten entstehen", erklärt Eric Husberg CEO der Millionstore GmbH und Erfinder des Safepacks. "Vor Aerosolen- und somit den COVID-19 Viren, schützen aber einzig, geprüfte FFP-Masken."

Bisher hat das Unternehmen laut eigenen Angaben etwa 15.000 Safepacks ausgeliefert. Um die Reichweite noch auszubauen befindet sich Husberg zudem aktuell in Gesprächen mit mehreren Großhändlern in Deutschland und Österreich.


Sie möchten Aktuelles zum Thema "Coronavirus und die Gastro-Branche" lesen? Mehr fachlichen Input finden Sie in unserem "Coronavirus und die Gastro-Branche"-Dossier.
stats