Riegele BierManufaktur

Acht neue Spezialitäten

Bier ist flüssige Lebensfreude. Vor allem für Sebastian Priller-Riegele, den Weltmeister der Biersommeliers. Zusammen mit Braumeister Frank Müller hat er seine besondere Freude an der Kreation von Brauspezialitäten der besonderen Art. Drei Jahre lang wurde in der Riegele Biermanufaktur gebraut, verkostet und getestet. Jetzt kommt das Ergebnis auf den Markt: Acht handverlesene und charakterstarke Brauspezialitäten.
Es beginnt mit Amaris 50. Diese herbe Variante überrascht mit dem nordamerikanischen Hang zur extremen Hopfung. Mit fünf Malzen bietet das Noctus 100 als Imperial Stout die schwarze, englische Antithese dazu. Dulcis 12 greift wuchtig und süß die Tradition belgischer Dubbel mit zweifacher Gärung auf und mit dem Porter Robustus 6 kann man das Leben der englischen Hafenarbeiter im 18. Jahrhundert erschmecken.

Auris 19 und Ator 20 sind Braustile der guten alten Zeit Bayerns – einmal golden strahlend, einmal dunkel, aber immer kräftig im Malz. Die angelsächsische Kolonialzeit mit seiner großen Tradition der Indian Pale Ales lebt im Simco 3 auf. Augustus 8 setzt Kaiser Augustus, dem Gründer der Römerstadt Augsburg, der Heimat der Riegele BierManufaktur, ein fruchtiges Denkmal.

Die ungewöhnliche Namensgebung der einzelnen Sorten ist bewusst gewählt. Der Klang soll auf den Grundton des Getränks einstimmen und jede Zahl steht für eine Besonderheit im Brauverfahren. Das alles wird gut erklärt im Genussprospekt, so lehnt sich zum Beispiel der Begriff 'Simco' an die Hopfensorte Simcoe an und die 3 weist auf den ungewöhnlich Hopfendreiklang hin.

Hilfreich auch, dass jede Brauspezialität akribisch mit einem eigenen Genusspiktogramm auf dem Rückenetikett beschrieben wird. Hier erfährt man alles von den eingebrauten Malzen über die diversen Hopfenaromen und eingesetzten Hefetypen bis hin zur Textur und Perlage und sogar der empfohlenen Genusstemperatur. Selbst bei der Wahl der passenden Speise zum Getränk wird man von Biersommelier Sebastian Priller-Riegele nicht alleine gelassen. Zu jedem Bier gibt es eine klar beschriebene Speiseempfehlung.

Mit diesen Braukreationen kann man eine Reise durch die Welt großer Brauspezialitäten antreten, eigenständig interpretiert erwartet den Genießer ein buntes Farbenspektrum von sonnengelb über kastanienrot bis tiefschwarz und ein großes Aromenspiel von zitrusfruchtig bis zu Bitterschokolade.

www.riegele.de



stats