FrischeParadies

High Pressure Lobster - endlich Alternative zum Töten im Kochtopf

Mit dem neuen High Pressure Lobster bieten die FrischeParadies-Filialen ab sofort eine Alternative zum Töten des Hummers durch kochendes Wasser in der Restaurantküche.
Dank einer neu entwickelten Technik werden fangfrische Hummer tiergerecht (animal welfare) getötet. Gleichzeitig wird mit einem speziellen Überdruckverfahren das Fleisch im Panzer des ganzen Hummers gelöst. Nach dieser Verarbeitung wird der Hummer sofort im rohen Zustand tiefgekühlt. Im Gegensatz zu üblichen Hummer-Tiefkühlprodukten wird der High Pressure Lobster nicht vorgekocht.

Sowohl im rohen Zustand  als auch nach dem Kochen lässt sich das Fleisch ganz einfach aus dem Panzer nehmen. Das bietet viele Vorteile für die weitere Verarbeitung und gewährleistet, dass die Gäste den Hummer ganz unkompliziert verzehren können.
  
Als tiefgekühlte Ware bietet der High Pressure Lobster zudem die Vorteile der Vorratshaltung. Kosten, Risiken und Bedenken bezüglich der Lebendtransporte  sowie der  Hälterung entfallen, und bei entsprechender Bevorratung kann den Gästen jederzeit ein Hummer der Spitzenklasse angeboten werden.
 
Die Hummer stammen aus dem nordwestlichen Atlantik. Sie werden vor der Küste Neuschottlands gefangen und dort nach der neu entwickelten Methode bei der FrischeParadies-Partnerfirma Clearwater verarbeitet - eines der weltweit größten Seafood-Unternehmen und mehrfach in Sachen Innovationen und Umweltschutz ausgezeichnet.
 
FrischeParadies - vertreten in Berlin, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hürth bei Köln, München und Stuttgart sowie Wien - bietet den High Pressure Lobster exklusiv in Deutschland und Österreich an. Nicht nur ganze und  halbe Hummer sind lieferbar, sondern auch das rohe ausgelöste Fleisch in Teilen wie z.B. das Scherenfleisch oder der ganze Hummerschwanz.
 
www.frischeparadies.de 


stats